Problemkredite
Unicredit verkauft Milliardenkredite

Die italienische Großbank Unicredit verkauft notleidende Kredite im Volumen von 1,2 Milliarden Euro. Durch den Deal kommt Bewegung in den Markt für notleidende Kredite italienischer Banken.

MailandUnicredit veräußert ein Portfolio notleidender Kredite im Volumen von 1,2 Mrd. Euro an Anacap. Das erfuhr Bloomberg von zwei Personen, die mit dem Vorgang vertraut sind. Das Portfolio umfasst demnach sowohl Kredite an kleine und mittelgroße Unternehmen als auch Verbraucherkredite.

Die italienische Großbank mit Sitz in Mailand dürfte die Veräußerung bereits am Montag bekannt geben, hieß es weiter. Die Transaktion „signalisiert, dass Bewegung in den Markt für notleidende Kredite italienischer Banken kommt“, schrieb Andrea Filtri, Analyst bei Mediobanca in London am Montag in einer Einschätzung.

Die italienischen Kreditinstitute nutzen das neuerwachte Interesse an ihren Problemkrediten, um den Verkauf solcher Portfolios zu beschleunigen. Die Regierung hat Gesetzte verabschiedet, die es den Gläubigern erleichtern, Vermögenswerte zu beschlagnahmen. Zugleich nährt die Konjunkturbelebung die Hoffnung auf steigende Erträge aus den Krediten.

In den letzten drei Jahren hat Unicredit bereits notleidende Kreditportfolios um Umfang von mehr als sieben Mrd. Euro verkauft. Den informierten Personen zufolge strebt die Bank ein jährliches Verkaufsvolumen von mindestens zwei Mrd. Euro an. Bankchef Federico Ghizzoni, 59, hat einen Geschäftsplan aus dem vergangenen Jahr auf den Prüfstand gestellt. Er senkt die Kosten und verringert die Risiken, um die Finanzkraft zu stärken.

Agentur
Bloomberg 
Bloomberg / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%