Protektor konnte noch keinen Käufer finden: Halbierte Einnahmen trüben Stimmung bei Mannheimer Versicherung

Protektor konnte noch keinen Käufer finden
Halbierte Einnahmen trüben Stimmung bei Mannheimer Versicherung

Beim krisengeschüttelten Versicherungskonzern Mannheimer sind im Geschäftsjahr 2004 die Beitragseinnahmen um fast die Hälfte eingebrochen. Wie die Mannheimer AG Holding mitteilte, beliefen sich die Einnahmen auf 343,2 Mill. nach 627,8 Mill. Euro im Vorjahr.

dpa-afx MANNHEIM. Als Grund wurde der Wegfall der Lebensversicherung sowie der Krankenversicherung AG genannt. Beide Töchter hatten im Jahr 2003 Beitragseinnahmen von insgesamt 268,7 Mill. Euro erzielt. Die Mannheimer AG Holding war durch die finanzielle Schieflage ihrer Lebensversicherungstochter in tiefrote Zahlen gerutscht. Die Auffanggesellschaft Protektor übernahm daraufhin die rund 300 000 Verträge der Mannheimer Leben. Damit konnte die drohende Insolvenz verhindert werden.

Bislang konnte Protektor noch keinen Käufer für den Bestand finden. Die österreichische Uniqa-Gruppe hatte danach ihre Beteiligung an der Mannheimer AG Holding von knapp 20 auf über 75 Prozent erhöht und damit den Fortbestand des Versicherers gewährleistet. Uniqa hat zudem die Krankenversicherungstochter übernommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%