Quartalszahlen Credit Agricole übertrifft die Erwartungen

Vor allem Dank eines merklich verbesserten Geschäfts im Investment-Banking-Bereich hat Credit Agricole ihren Gewinn im dritten Quartal massiv steigern können. Frankreichs größte Privatkundenbank hat damit die durchschnittliche Analystenprognose deutlich übertroffen.

HB PARIS. Der Gewinn stieg im dritten Quartal um 59 Prozent. Der Netto-Gewinn habe im angelaufenen Quartal 1,02 Milliarden Euro erreicht, teilte Credit Agricole am Mittwoch in Paris mit. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Gewinn von 860 Millionen Euro gerechnet. Der operative Gewinn habe sich um 40 Prozent auf 1,088 Milliarden Euro erhöht, die Einnahmen um 16 Prozent auf 3,32 Milliarden Euro.

Der Bereich Corporate Investmentbanking steigerte den Nettogewinn vor Integrationskosten um 72,3% auf 357 Mio EUR. In der Sparte Vermögensverwaltung wuchs der Gewinn vor Integrationskosten um 42,7% auf 310 Mio EUR. Per Ende September beliefen sich die verwalteten Vermögen auf 416,4 Mrd EUR. Für das Geschäftsfeld International Retailbanking meldete die Bank einen Anstieg des Nettogewinns um 34,3% auf 121 Mio EUR. Dazu habe vor allem die Banca Intesa beigetragen, an der Credit Agricole knapp 18% hält.

Credit Agricole ist die erste französische Großbank mit Gewinnzahlen für das dritte Quartal. Societe Generale und BNP Paribas wollen ihre Ergebnisse im weiteren Verlauf des Monats veröffentlichen. Mehrere US- und europäische Großbanken hatten bereits für das dritte Quartal deutliche Gewinnzuwächse ausgewiesen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%