Quartalszahlen

ING baut um und steigert Gewinn

Der niederländische Finanzdienstleister ING treibt seinen Konzernumbau voran und steigert seinen Gewinn. Der Rückgang von Kreditausfällen und eine Steigerung der Zinseinnahmen kamen genau zum richtigen Zeitpunkt.
Kommentieren
Nicht im Regen stehen: Der Finanzdienstleister ING steigerte im vergangenen Quartal seinen Gewinn. Quelle: Reuters

Nicht im Regen stehen: Der Finanzdienstleister ING steigerte im vergangenen Quartal seinen Gewinn.

(Foto: Reuters)

LondonDer Umbau beim niederländischen Finanzkonzern ING macht weitere Fortschritte. Die Bankensparte steigerte ihren bereinigten Gewinn vor Steuern im zweiten Quartal um rund elf Prozent auf 1,278 Milliarden Euro, wie die ING am Mittwoch mitteilte. Als Grund nannte sie höhere Zinseinnahmen und den Rückgang von Kreditausfällen. „Wir sind sehr stolz auf den Fortschritt, den wir mit der Restrukturierung in den vergangenen Jahren gemacht haben“, sagte der Chef der ING-Gruppe, Ralph Hamers.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Quartalszahlen: ING baut um und steigert Gewinn"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%