Quartalszahlen
Kreditausfälle schmälern Gewinn von ABN Amro

Faule Kredite belasten immer weiter die Bilanz der Bank ABN Amro. Besonders eine Sparte macht den Niederländern Probleme. Der Nettogewinn fällt im zweiten Quartal um einen zweistelligen Prozentsatz.
  • 1

AmsterdamDie verstaatlichte niederländische Bank ABN Amro hat immer stärker mit faulen Krediten zu kämpfen. Angesichts der Belastung durch Problemanleihen sei der Nettogewinn im zweiten Quartal um 13 Prozent auf 341 Millionen Euro gefallen, teilte das Institut am Freitag mit. Vor allem im Bau- und Immobilienbereich platzten Kredite der ABN-Kunden.

Für den Rest des Jahres warnte Bankchef Gerrit Zalm vor weiterem Ungemach: Die Kreditausfälle nähmen weiter zu, das Marktumfeld bleibe schwierig und Steuerabgaben hätten weitreichende Auswirkungen, erklärte Zalm. Unter dem Druck der Euro-Krise rechnen die Niederlande in diesem Jahr mit einer um 0,5 Prozent rückläufigen Wirtschaftsleistung.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Quartalszahlen: Kreditausfälle schmälern Gewinn von ABN Amro"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die ABN-Amro hat mit der Einführung von flächendeckenden 100%-Finanzierungen + Muskelhypothek (Eigeneheimzulage) in Deutschland ein erhöhtes Risiko in Kauf genommen.

    Bei der derzeit laufenden Runde der Neufestlegung der Zinsfestschreibungen bietet sie dermaßen unattraktive Konditionen, dass sich die verbliebenen solventen Kunden umorientieren.

    Die Konditionen für belastete Kreditverhältnisse werden dermaßen in die Höhe geschraubt (bis zu 4,5% über Marktniveau), dass diese Kredite auf kurz oder lang platzen müssen.

    Selbst die allgemeinen Verzugszinssätze für die Forderungen liegen hier so deutlich unter den Angeboten,
    dass sich ein Aushandeln einer Tilgungsrate mit dem Verwerter lohnen wird.

    Eine Geschäftspolitik, die darauf abzielt, das erklärte Ziel (den Rückzug aus dem deutschen Hypothekengeschäft) schnellstmöglich zu vollziehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%