Raiffeisen Bank International
Weniger notleidende Kredite

Es gebe „weniger notleidende Kredite“ bei der Raiffeisen Bank International, stellt RBI-Vorstand Peter Lennkh gegenüber Kleinaktionären fest. Zwei drittel der faulen Kredite seien außerdem durch Rückstellungen gedeckt.

WienDie Raiffeisen Bank International (RBI) sieht den Anteil an faulen Krediten sinken. „Es kommen weniger notleidende Kredite herein“, sagte RBI-Vorstandsmitglied Peter Lennkh am Freitag auf der Kleinaktionärsveranstaltung „Gewinnmesse“.

Der Anteil an faulen Krediten im Konzern belaufe sich derzeit auf elf Prozent, wobei rund zwei Drittel durch Rückstellungen gedeckt seien. Etwa drei bis vier Prozent aller faulen Kredite seien nicht durch Vorsorgen gedeckt, sagte der Manager.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%