RBS, BNP Paribas und HSBC
Konkurspläne von Großbanken überzeugen US-Aufsicht nicht

BNP Paribas, Royal Bank of Scotland und der HSBC haben die US-Notenbank FED und die amerikanische Einlagensicherungsbehörde FDIC verstimmt: Die Abwicklungspläne der ausländischen Banken überzeugen die Institute nicht.
  • 0

WashingtonDie US-Behörden haben die Abwicklungspläne von drei ausländischen Großbanken gerüffelt. Die Konkurspläne der BNP Paribas, Royal Bank of Scotland und der HSBC erfüllten nicht die Anforderungen, teilten die US-Notenbank Fed und die amerikanische Einlagensicherungsbehörde FDIC am Montag mit. Die Pläne zeigten keinen „glaubwürdigen Weg“ durch eine mögliche Insolvenz auf. Die drei Finanzinstitute müssten nun nachbessern.

Die Pläne sind eine Reaktion auf die letzte große Finanzkrise, als der Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers die Weltwirtschaft erschütterte. Erstmals hatten die Behörden 2012 detaillierte Pläne zur eigenen Abwicklung von den Geldinstituten eingefordert. Im August hatten die Aufseher die „Testamente“ von elf der landesweit größten Banken für 2014 zurückgewiesen. Sie müssen neue Pläne für den Fall ihres Scheiterns schreiben.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " RBS, BNP Paribas und HSBC: Konkurspläne von Großbanken überzeugen US-Aufsicht nicht"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%