Rechtsrisiken in Südamerika: Brasilien ermittelt offenbar gegen Deutsche Bank

Rechtsrisiken in Südamerika
Brasilien ermittelt offenbar gegen Deutsche Bank

Die brasilianische Justiz ermittelt wegen Finanzvergehen im Kreditgeschäft mit einem Baukonzern gegen eine Reihe von internationalen Banken. Zu den Verdächtigen zählt offenbar auch das größte deutsche Institut.

BrasiliaDie Deutsche Bank und zwölf andere Geldhäuser sind einem Pressebericht zufolge ins Visier der brasilianischen Behörden geraten. Steuerfahnder und Staatsanwaltschaft ermittelten wegen möglicher Finanzvergehen im Zusammenhang mit der Vermittlung und Vergabe von Krediten an den heimischen Baukonzern Schahin Engenharia. Das berichtet die Zeitung „O Estado de S. Paulo“ am Montag unter Berufung auf ein Dokument des Steueramts berichtete.

Untersucht werde, ob den Banken Geldwäsche vorgeworfen werden könne. Gegen Schahin Engenharia wird derzeit wegen Betrugsverdachts ermittelt. Das Unternehmen soll sich an einem Schummelgeschäft zugunsten der regierenden Arbeiterpartei beteiligt und dafür einen Auftrag des skandalgeschüttelten Ölkonzerns Petrobras eingeheimst haben.

Das Blatt nannte ferner die international tätigen Geldhäuser Banco Santander und HSBC sowie brasilianische Institute wie Itau Unibanco und Banco Bradesco. Bradesco erklärte, sich wegen des Bankgeheimnisses zu bestimmten Geschäften mit Kunden nicht zu äußern. Von anderen Banken und der Staatsanwaltschaft waren zunächst keine Stellungnahmen zu erhalten.

Der Skandal um Petrobras hat in den vergangenen Jahren Politik und Wirtschaft in Brasilien erschüttert. Bei den Ermittlungen geht es um Preisabsprachen bei Petrobras-Verträgen sowie Schmiergeldzahlungen an Manager und Politiker.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%