Rekord bei Naturkatastrophen
Der Klimawandel belastet Versicherer immer stärker

Noch nie gab es so heftige Stürme und Überflutungen wie 2011. Naturkatastrophen haben höhere Schäden verursacht als jemals zuvor. Und die Munich Re warnt, dass die kommenden Jahre noch schlimmer werden dürften.
  • 5

New York/MünchenNaturkatastrophen haben nach Angaben der Vereinten Nationen im vergangenen Jahr mit mindestens 380 Milliarden Dollar (287 Milliarden Euro) höhere wirtschaftliche Schäden verursacht als jemals zuvor. Hauptverantwortlich dafür seien die verheerenden Erdbeben in Japan und Neuseeland gewesen, sagte die Uno-Sonderbeauftragte für die Risikominimierung von Naturkatastrophen, Margareta Wahlström.

Aber auch Überschwemmungen wie beispielsweise in Thailand hätten erhebliche Schäden verursacht. Aufgrund besserer Frühwarnsysteme und Notfallpläne sei die Zahl der Todesopfer bei Naturkatastrophen proportional allerdings zurück gegangen, sagte Wahlström.

Die wirtschaftlichen Verluste lagen 2011 um zwei Drittel höher als 2005, als Hurrikan „Katrina“ weite Teile des Südens der USA verwüstet und die weltweite Schadenssumme auf den bisherigen Rekordwert getrieben hatte. „Die wichtigste Botschaft ist, dass wir es mit einem Trend steigender ökonomischer Verluste zu tun haben“, sagte Wahlström. „Die wirtschaftlichen Schäden von Naturkatastrophen sind zu einer ernsten Bedrohung für viele Länder geworden.“

Aufgrund des Klimawandels, der Ausbeutung natürlicher Ressourcen, schlechter Bodennutzung und sich verschärfender Umweltprobleme steige das Risiko von Naturkatastrophen weltweit. „Heute sind 50 Prozent der Weltbevölkerung hohen Risiken ausgesetzt, weil sie in gefährdeten Gegenden leben“, sagte Wahlström.

Daher dringt der weltgrößte Rückversicherer Munich Re darauf, den Klimawandel wegen der Euro-Krise nicht zu vergessen. "Es ist traurig, dass die Risikoeinschätzung unabhängig von der objektiven Lage gewissen Moden unterliegt", sagt Peter Höppe, oberster Risikoforscher des Konzerns.

Seite 1:

Der Klimawandel belastet Versicherer immer stärker

Seite 2:

Zahl der Katastrophen nimmt zu

Seite 3:

Es gewitterte auch in Deutschland kräftig

Kommentare zu " Rekord bei Naturkatastrophen: Der Klimawandel belastet Versicherer immer stärker"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Und da ist noch etwas: In der Lebenszeit von mondahu hat sich die Weltbevölkerung verdreifacht (!). Kein Wunder, daß jetzt auf jeder Sandbank und jeder Müllkippe gesiedelt wird.

  • mondahu lebt in den Bergen und beobachtet seit einem halben Jahrhundert, wie diese zugesiedelt werden. Für ihn grenzt es an an Wunder, daß die Schadensquoten nicht noch höher sind angesichts der insensiblen Bauwut. Ein kleiner Tip: wenn Sie ruhig schlafen wollen, suchen Sie sich ein möglichst altes Haus am Berg. Unsere Altvordern wußten noch sich zu schützen und gleichzeitig die klimatischen Vorteile zu nutzen.

  • Die Naturkatastrophen finden auch unabhängig von dem "Klimawandel" statt. Die teuerste Naturkatastrophe des vergangenen Jahres beruht auf einem Erdbeben vor der japanischen Küste.

    Gem. den Theorien des IPCC (Erfinder, Promotor und Profiteure der CO2 Klimahölle)steigen die Temperaturen am stärksten in den hohen Breitengraden. Dadurch wird gem. der altmodischen Naturwissenschaften die Temperaturdifferenz reduziert. Damit sollten sich wiederum nach diesen altmodischen Naturwissenschaften weniger Wetterbedingte Extremereignisse ereignen. Ein Klimawandel wäre auch in dieser Hinsicht wünschenswert!

    Wenn man sich die Situation der Versicherer und Rückversicherer ansieht so leiden diese unter dem niedrigen Zinsniveau, den möglichen Zahlungsausfällen von Altindustriestaaten. Viele erfolgreiche, profitable Geschäftsmodelle, Kapitallebensversicherung, private Krankenversicherung, stehen vor dem Aus.

    Anstatt ihr Kerngeschäft weiterzuentwickeln lehnen sich diese Versicherer an den Staat und dessen Religion der CO2 Klimahölle, "Erneuerbare Energien" an und suchen so Schutz vor dem Unbill dieser Zeit.

    Vandale

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%