Risikovorsorge sinkt: Wells Fargo steigert Gewinn deutlich

Risikovorsorge sinkt
Wells Fargo steigert Gewinn deutlich

Die US-Großbank Wells Fargo profitiert von einer Erholung der US-Wirtschaft im vergangenen Jahr: Der Gewinn stieg um einige Prozent. Damit übertrifft Wells Fargo leicht die Erwartungen der Experten.
  • 0

San FranciscoDie US-Großbank Wells Fargo hat im vergangenen Jahr von einer Erholung der US-Wirtschaft profitiert. Der Gewinn sei dank einer deutlich gesunkenen Rückstellung für mögliche Kreditausfälle um 16 Prozent auf 20,9 Milliarden Dollar (rund 15,3 Mrd Euro) gestiegen, teilte die Bank am Dienstag in San Francisco mit. Die Risikovorsorge sei um 68 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar gesunken. Mit dem Gewinnplus übertraf Wells Fargo die Erwartungen der Experten leicht. Die Erträge fielen um rund drei Prozent auf 83,8 Milliarden Dollar.

Wells Fargo gehört zu den Hauptprofiteuren der Finanzkrise. Das Institut ist inzwischen der größte Immobilienfinanzierer der USA und eilte zuletzt von einem Rekordgewinn zum nächsten. Mit knapp 21 Milliarden Dollar verdiente die Bank von der US-Westküste sogar mehr als der in New York - dem traditionellen Bankenplatz der USA - angesiedelte Branchenprimus JP Morgan. Dieser verdiente 2013 wegen der Milliardenstrafen zur Beilegung von Rechtsstreitigkeiten mit 17,9 Milliarden Dollar rund 16 Prozent weniger als im Jahr davor.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Risikovorsorge sinkt: Wells Fargo steigert Gewinn deutlich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%