Rocket Internet
Start-Up-Schmiede will den Mittelstand finanzieren

Mit Investitionen in Start-Ups wie Zalando und Groupon gehört Rocket Internet zu den großen Finanziers der Internetbranche in Deutschland. Über eine neue Plattform sollen nun Kredite an Mittelständler vermittelt werden.
  • 0

BerlinDie Berliner Startup-Schmiede Rocket Internet will den Banken Konkurrenz bei Mittelstandskrediten machen. Am Sonntag startete die Plattform Zencap, über die Privatleute Geld an Unternehmen verleihen können. Seit Herbst probiert Rocket das Modell bereits für Darlehen von Privat zu Privat beim Startup Lendico aus.

Die Idee dabei ist, dass die Konditionen für beide Seiten besser als bei herkömmlichen Banken sein sollen, betonten die Zencap-Gründer Christian Grobe und Matthias Knecht. Das werde vor allem durch niedrigere Kosten erreicht. „Wir müssen keine Banktürme in Frankfurt finanzieren. Da wir keine Bank sind, gelten für uns zum Beispiel auch keine Eigenkapitalrichtlinien“, erklärte Grobe.

Die Zielgruppe sind mindestens zwei Jahre alte Unternehmen mit einem jährlichen Umsatz zwischen 100 000 und fünf Millionen Euro. „Unsere Kreditnehmer würden auch bei einer Bank Geld bekommen“, sagte Grobe. Die Kreditwürdigkeit und das Geschäftsmodell würden sehr gründlich geprüft. Die beiden Gründer waren zuvor bei der Unternehmensberatung McKinsey. Wenn das Unternehmen einen Kredit dennoch nicht zurückzahlen kann, haftet Zencap als Vermittler nicht.

Man spüre eine große Nachfrage von Unternehmen, die angesichts härterer Verhandlungen mit den Banken nach den verschärften Eigenkapital- und Liquiditätsanforderungen der Basel-III-Regeln die Finanzierung breiter anlegen wollen. Unter den ersten Kreditnehmern sind ein Reiseunternehmen aus Thüringen und ein Kabelhersteller.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rocket Internet: Start-Up-Schmiede will den Mittelstand finanzieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%