Royal Bank of Scotland
Kein Ende der Krise in Sicht

Die krisengeschüttelte Royal Bank of Scotland hat größere Verluste eingefahren als erwartet. Höhere Rücklagen für Rechtsstreitigkeiten belasten das Ergebnis. Jetzt will sich die Bank gesund schrumpfen.

LondonDie Royal Bank of Scotland, die zu 73 Prozent dem britischen Staat gehört, hat ein höheres Minus eingefahren als erwartet. Das Minus im ersten Halbjahr lag bei 2,05 Milliarden Pfund (umgerechnet 2,4 Milliarden Euro), wie die Bank am Freitag mitteilte. Im Vorjahreszeitraum hatte das Geldhaus einen Verlust von 179 Millionen Pfund verbucht.

Analysten hatten zwar rote Zahlen erwartet, aber nicht in dem Ausmaß. Bank-Chef Ross McEwan erklärte das mit höheren Rücklagen für Rechtsstreitigkeiten sowie weiteren Ausgaben für die Folgen eines Falschberatungsskandals in Großbritannien.

McEwan ist dabei, einen auf fünf Jahre ausgelegten Umbauplan umzusetzen, um das Finanzinstitut zu schrumpfen, im stärkeren Maße auf Geschäfte in Großbritannien zu konzentrieren und wieder nachhaltig profitabel zu machen. „Wir sind derzeit auf halbem Wege und machen gute Fortschritte“, sagte er. Doch die Konsequenzen des Brexit-Votums auf der Insel und die drohende Rezession könnten die Bank deutlich verlangsamen, fürchten Investoren und Analysten.

Um auf den Abschwung zu reagieren, hat die Bank of England einen Tag zuvor den Leitzins auf 0,25 Prozent halbiert. Dies dürfte die Nettozinsmarge der Banken belasten und es der Royal Bank of Scotland deutlich schwerer machen, wieder dauerhaft in die schwarzen Zahlen zu kommen. Die britische Großbank HSBC schätzte im Vorfeld, dass eine Zinssenkung um 25 Basispunkte den Nettozinsertrag um etwa 100 Millionen Dollar im laufenden Jahr schmälern dürfte.

Von den britischen Großbanken hat sich die Royal Bank of Scotland in diesem Jahr deutlich schlechter an der Börse geschlagen als ihre Konkurrenten. Der Aktienkurs ist um mehr als ein Drittel eingebrochen. Es ist daher unklar, wann die britische Regierung weitere Anteile an der Bank abstoßen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%