Rück-Versicherer: Swiss Re steigert Quartalsgewinn um ein Fünftel

Rück-Versicherer
Swiss Re steigert Quartalsgewinn um ein Fünftel

Deutlicher Gewinnsprung beim Konkurrenten von Munich-Re und Hannover-Rück: Der Überschuss steigt um 21 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar. Grund dafür sind die hohe Nachfrage von Erstversicherern und steigende Preise.
  • 0

ZürichDer Schweizer Rückversicherer Swiss Re ist mit einem Gewinnsprung ins neue Jahr gestartet. Der Überschuss sei um 21 Prozent auf 1,4 Milliarden US-Dollar (1,06 Mrd Euro) gestiegen, teilte der Munich-Re- und Hannover-Rück-Konkurrent am Donnerstag in Zürich mit. Der Gewinn fiel damit deutlich höher aus als Experten erwartet hatten. Der Rückversicherer profitierte vom Ausbleiben großer Naturkatastrophen und Schadensfälle.

Außerdem legte der Rückversicherer dank einer hohen Nachfrage der Erstversicherer und steigender Preise zu. Das dürfte erst einmal so bleiben. Das Preisumfeld für die Rückversicherer sei weiter gut, hieß es. „Die Vertragserneuerungen vom April - mit speziellem Fokus auf das Geschäft in Asien - wurden erfolgreich abgeschlossen und lieferten moderates Wachstum.“

Swiss-Re-Chef Michel Lies sieht sein Haus damit gut gerüstet, auch in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld mit anhaltend tiefen Zinsen zulegen zu können. Swiss Re sieht sich auf Kurs zu seinen Finanzzielen. Konkurrent und Marktführer Münchener Rück ist mit knapp einer Milliarde Euro Quartalsüberschuss der beste Jahresauftakt seit langem gelungen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Rück-Versicherer: Swiss Re steigert Quartalsgewinn um ein Fünftel "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%