Rückkehr in Gewinnzone: HRE will Zeitplan um ein Jahr übertreffen

Rückkehr in Gewinnzone
HRE will Zeitplan um ein Jahr übertreffen

Die verstaatlichte Immobilienbank Hypo Real Estate (HRE) will früher als bisher geplant aus der Verlustzone kommen. Die Gewinnschwelle solle bereits 2011 erreicht werden, sagte Vorstandschefin Manuela Better am Mittwoch bei der Handelsblatt-Tagung „Banken im Umbruch“.
  • 0

FRANKFURT. „Wir sind guten Mutes, dass wir das schaffen werden“, ergänzte sie. Bisher hatte das Institut, das in der Finanzkrise mit Staatshilfen von mehr als 100 Mrd Euro aufgefangen werden musste, stets betont, frühestens 2012 wieder Gewinne zu erwirtschaften.

Der frühere Dax-Konzern will noch im vierten Quartal toxische Wertpapiere und ganze Firmenteile in Deutschlands größte „Bad Bank“ auslagern. Bisher war ein Volumen von bis zu 210 Mrd. Euro vorgesehen. Better präzisierte jetzt, es werde auf 180 Mrd. bis 185 Mrd. Euro für die neue Abwicklungsgesellschaft hinauslaufen, die den Namen FMS Wertmanagement trägt.

Die Vorstandschefin bekräftigte zudem, für die seit zwei Jahren laufende Sanierung der Bank insgesamt frisches Eigenkapital von zehn Mrd. Euro zu benötigen. Rund 7,8 Mrd. Euro seien dabei schon geflossen. Der neue Kern der Gruppe, die Tochter PBB Deutsche Pfandbriefbank, habe ein tragfähiges Geschäftsmodell, mittelfristig sei sie in jedem Fall „privatisierungsfähig.“ Man werde zukünftig keine Geschäfte machen, deren Risiken nicht zum neuen Profil der Bank passten.

Robert Landgraf
Robert Landgraf
Handelsblatt / Chefkorrespondent Finanzmärkte

Kommentare zu " Rückkehr in Gewinnzone: HRE will Zeitplan um ein Jahr übertreffen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%