Rund um den Globus Banken stocken Kapital auf

In Japan machen es die Investmentbank Daiwa Securities sowie die Geschäftsbanken Sumitomo Mitsui und Mizuho. In der Schweiz tut es die UBS; die US-Banken sind sowieso dabei: Rund um den Globus stocken Banken derzeit ihr Eigenkapital über Kapitalerhöhungen um Milliarden Euro auf. Ein günstiger Zeitpunkt, der bald schon vergangen sein könnte.

FRANKFURT. In Japan machen es die Investmentbank Daiwa Securities sowie die Geschäftsbanken Sumitomo Mitsui und Mizuho. In der Schweiz tut es die UBS; die US-Banken sind sowieso dabei: Rund um den Globus stocken Banken ihr Eigenkapital auf. Ein solches Anzapfen des Kapitalmarktes wäre noch vor drei Monaten undenkbar gewesen. Statt dessen sprangen die Staaten mit Garantien und Kapital ein. Noch Anfang April galt die 12,5 Mrd. Pfund schwere Kapitalerhöhung der britischen HSBC als ein Kraftakt, den kaum ein anderes Institut hätte stemmen können.

Nun aber nutzen Banken die Erholung der Märkte. Die Risikoaufschläge bei der Refinanzierung der Banken sind gesunken, die Kurse von Bankaktien gestiegen. Experten sprechen von einem Zeitfenster. „Es tut sich ein Fenster auf, weil die Risikobereitschaft der Investoren wieder gestiegen ist“, sagte ein Bankvorstand dem Handelsblatt. Vielen Banken fehle es noch an Eigenkapital. Wie lange das Zeitfenster aber offen bleibt, sei unklar, sagen Analysten, denn eine höhere Risikovorsorge werde die Banken ab dem zweiten Halbjahr stärker belasten. Bei deutschen Instituten sehen Analysten jedoch derzeit keine Kapitalerhöhungen akut anstehen. Bei der Deutschen Bank etwa wird ein solcher Schritt nur erwartet, wenn sie die Postbank vollständig übernehmen sollte, was ab Ende August möglich wäre.

Die Bank für internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) betonte gestern in ihrem Jahresbericht: „Nach herrschender Meinung halten die meisten Finanzinstitute derzeit zu wenig Eigenkapital.“ Sie plädierte dafür, dass die Banken ihre Bilanzen von faulen Wertpapieren säubern und sich auf transparente Weise rekapitalisieren sollen. Öffentliche Mittel würden aus einer Reihe von Gründen vom Markt nicht als vollwertiger Ersatz für privates Kapital erachtet – unter anderem, weil sie das Management bei strategischen Entscheidungen einschränkten.

In den USA haben Banken, teilweise um die staatlichen Hilfen zurückzuzahlen, in den vergangenen Wochen mehr als 75 Mrd. Dollar frisches Kapital aufgenommen. In Japan erhöht die nach Bilanzsumme drittgrößte Bank Sumitomo Mitsui Financial Group, die das Wertpapierhaus Nikko Cordial von der Citigroup gekauft hat, ihr Kapital gerade um knapp 6,9 Mrd. Euro (923 Mrd. Yen), Nummer zwei Mizuho könnte der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge noch in dieser Woche mit dem Verkauf von Aktien über knapp 4,5 Mrd. Euro starten.

Am Kapitalmarkt werden die Schritte indes nicht immer positiv aufgenommen. Die Aktie von Daiwa Securities stürzte gestern um zwölf Prozent ab, nachdem die Investmentbank eine Kapitalerhöhung um umgerechnet gut 1,8 Mrd. Euro bekannt gegeben hatte. Bei anderen Instituten ist der Staat weiter die letzte Rettung. So kündigte der niederländische Finanzminister Wouter Bos Ende vergangener Woche an, noch einmal 2,5 Mrd. Euro Soforthilfe an die ehemalige ABN Amro Bank zahlen zu müssen wegen der niedrigerer Bewertung von Wertpapieren. Den vom belgisch-niederländischen Finanzkonzern Fortis übernommenen Teil der ABN Amro haben die Niederlande verstaatlicht.

Das Eigenkapital

Anstieg: In den meisten Ländern sind die Kernkapitalquoten der Großbanken in den vergangenen beiden Jahren im Schnitt gestiegen. Das zeigt der Jahresbericht der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ). Einzig in Großbritannien und Österreich gingen der Anteil des Kernkapitals an den risikogewichteten Aktiva leicht zurück. In Deutschland stieg die Quote von 8,3 Prozent im Jahr 2006 auf 8,9 Prozent 2008. Die höchsten Quoten haben die Schweizer Banken.

Prozyklisch: Um diese Kernkapitalquoten bei hohen Abschreibungen und steigenden Risiken zu erreichen, mussten Banken und Staaten Kraftakte vollbringen – von Kapitalerhöhungen bis zu staatlichen Hilfen. Künftig wollen die Aufseher dafür sorgen, dass die Banken in guten Zeiten schon mehr Eigenkapitalpuffer aufbauen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%