Sanierungskurs
Commerzbank verkauft Spezialfondsgesellschaft CRS

Die Commerzbank veräußert einen Teil ihres institutionellen Fondsgeschäfts. Die Spezialfondsgesellschaft CRS soll an die Investorengruppe Internos gehen. Das ist Teil des Sanierungskurses der Bank.
  • 0

FrankfurtDie Commerzbank setzt ihren Ausverkauf fort: Sie gibt die Commerz Real Spezialfondsgesellschaft CRS mit insgesamt neun Immobilienfonds und einem verwalteten Vermögen von 1,9 Milliarden Euro an die Investorengruppe Internos ab, wie die Bank am Freitag mitteilte. Das ist das gesamte institutionelle Immobiliengeschäft der Commerz Real. Der Kaufpreis wurde nicht genannt, er macht normalerweise aber nur einen Bruchteil des verwalteten Vermögens aus.

Komplett verabschiedet sich die Commerzbank nicht aus dem institutionellen Fondsgeschäft. Die Tochter Commerz Real werde weitere andere Investmentvehikel für Profi-Anleger anbieten, hieß es. Der Fokus liege etwa auf renditeträchtigen Infrastruktur-Investitionen. Ein Konsortium um die Commerz Real hatte 2011 den Netzbetreiber Amprion vom Versorger RWE übernommen. Die Amprion-Anteile bleiben als unternehmerische Beteiligung bei der Commerz Real.

Die Commerzbank fährt derzeit einen radikalen Sanierungskurs inklusive Stellenabbau. Vorstandschef Martin Blessing will Deutschlands zweitgrößtes Geldhaus auf Privatkunden und den Mittelstand ausrichten. Weniger lukrative Randbereiche und Altlasten stößt er ab. Auch einige Immobilien aus dem Eigenbestand wurden zuletzt veräußert, damit Geld in die Kasse kommt.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sanierungskurs: Commerzbank verkauft Spezialfondsgesellschaft CRS"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%