Schuldendienst
Spaniens Banken bedienen mit EZB-Geld Kredite

Mit dem frischen Geld der EZB wollen die spanischen Banken 2012 vor allem Kredite bedienen. Fast alle Institute des Landes haben an der Auktion am Mittwoch teilgenommen.
  • 2

MadridSpanische Banken wollen nach Angaben von Branchenkreisen die Kredite der Europäischen Zentralbank (EZB) größtenteils für die Bedienung von 2012 fälligen Schuldtiteln nutzen. Fast alle Geldhäuser des südeuropäischen Landes nahmen an der Auktion der EZB teil und deckten sich mit zinsgünstigen Krediten mit drei Jahren Laufzeit in einem Volumen von zusammengenommen 50 bis 100 Milliarden Euro ein.

Mit dem Geld wollen die Banken in erster Linie umfängliche Kredite bedienen, die 2012 fällig werden, sagte ein Sparkassenvertreter. Auf die spanischen Finanzinstitute kommen im kommenden Jahr Verbindlichkeiten von 130 Milliarden Euro zu. Im Jahr 2008 hatte sich die Regierung in Madrid für Kredite mit drei Jahren Laufzeit verbürgt, um die Banken in der Immobilienkrise zu stützen. Die Bank BBVA habe sich bei dem EZB-Tender mit elf Milliarden Euro eingedeckt, sagte ein Händler.

Im Kampf gegen eine drohende Kreditklemme hält die EZB Europas Banken langfristig mit einer beispiellosen Geldspritze von fast einer halben Billion Euro flüssig. Mehr als 520 Geldinstitute griffen am Mittwoch bei der erstmals aufgelegten Kreditlinie mit drei Jahren Laufzeit zum Leitzins zu. Die gewaltige Nachfrage in Höhe von rund 489 Milliarden Euro erstaunte selbst Experten, die im Schnitt 310 Milliarden Euroerwartet hatten.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schuldendienst: Spaniens Banken bedienen mit EZB-Geld Kredite"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • . . . war dem Draghi und Konsorten doch klar für wen/was sie unser Geld herschenken. Diese Aktion ist halt nicht ganz so illegal. Obwohl denen das mittlerweile sche..egal ist. Kommt bitte nicht wieder mit dem höheren Werten. Da haben sich Banken aus Gier verzockt und jetzt hilft wieder der Bürger. Der zahlt nämlich die Differenzen. Die Gewinne wurden schön an die Aktionäre ausgeschüttet, die Verluste werden jetzt schön sozialisiert. Danke

  • Na ja, egal was sie damit machen. Warum sollte eine Bank eine derart günstige Refinanzierung ausschlagen?
    Es sind ja keine Bedingungen daran gebunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%