Schwächelnder Handel
Standard Chartered erwartet weniger Gewinn

Die Märkte schwanken nicht genug: Einschränkungen des Handelsgeschäfts dämpfen die Erwartungen der britischen Großbank Standard Chartered. Außerdem droht Gegenwind aus Asien.
  • 0

LondonDie britische Großbank Standard Chartered stellt sich wegen des schwächelnden Handelsgeschäfts für 2014 erneut auf sinkende Gewinne ein. In den ersten sechs Monaten sei das Ergebnis bereits um 20 Prozent rückläufig gewesen, teilte das Institut am Donnerstag mit. Grund seien vor allem vergleichsweise geringe Schwankungen an den Märkten, was das Handelsgeschäft eingeschränkt habe. Wegen der niedrigen Zinsen klagen auch andere Banken darüber, dass sich ihre Kunden in diesem Bereich zuletzt zurückhielten.

Standard Chartered hatte 2013 den ersten Ergebnisrückgang seit einem Jahrzehnt hinnehmen müssen. Nun kündigte die vor allem in Asien präsente Bank an, dass die Gewinne 2014 unter dem Niveau des Vorjahres liegen dürften.

Dies kam an der Börse nicht gut an: Die Aktie verlor knapp fünf Prozent. Auf die Bank komme noch Gegenwind in den wichtigen Märkten Hongkong und Singapur zu, sagte Bernstein-Analyst Chirantan Barua. „Auch Südkorea oder Indien sind noch nicht aus dem Gröbsten heraus.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Schwächelnder Handel: Standard Chartered erwartet weniger Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%