So, 14.09.2008, 21:53
Dramatischer Krisengipfel um Lehman - Angst vor globaler Schockwelle

Der dramatische Überlebenskampf der US-Investmentbank Lehman Brothers hat vor dem Wochenstart weltweit Ängste vor neuen Schockwellen an den Finanzmärkten angeheizt.
  • 0

So, 14.09.2008, 21:53Der dramatische Überlebenskampf der US-Investmentbank Lehman Brothers hat vor dem Wochenstart weltweit Ängste vor neuen Schockwellen an den Finanzmärkten angeheizt. Bei einem Krisengipfel rangen die US-Regierung und führende Wall-Street-Banken am Wochenende fast rund um die Uhr um eine Rettung. Mögliche Käufer zogen aber wegen unkalkulierbarer Risiken der viertgrößten US-Investmentbank ihre Angebote zurück. Finanzminister Henry Paulson schloss die zuvor in anderen Fällen geleisteten Staatshilfen bis zuletzt aus.

Mit Lehman Brothers steht binnen sechs Monaten bereits die zweite der einst fünf unabhängigen US-Investmentbanken vor dem Scheitern. Im März war der kleinere Konkurrent Bear Stearns in einem Notverkauf an den Finanzkonzern J.P. Morgan Chase gegangen.

Aus Angst, ein Kurssturz am Montag könnte der 158 Jahre alten Traditionsbank mit deutschen Wurzeln endgültig das Genick brechen und die Börsen erschüttern, wurde alles darangesetzt, eine Einigung zu erzielen. Zuletzt ging es um eine Zerschlagung oder sogar Abwicklung von Lehman Brothers mit möglichst geringen Folgen für die globalen Finanzmärkte.

Die lange als möglicher Käufer gehandelte britische Barclays Bank zog am Sonntag laut Medienberichten ihr Angebot wegen fehlender Staatsgarantien zurück. Auch die ebenfalls interessierte Bank of America hatte für ein Engagement Hilfen gefordert. Knackpunkt waren vom Ausfall bedrohte Kreditpapiere bei Lehman, die niemand allein übernehmen wolle. Im Fall von Bear Stearns und vor einer Woche bei den Hypothekenfinanzierern Fannie Mae und Freddie Mac war die öffentliche Hand noch mit Milliardensummen eingesprungen.

Unterdessen brechen in der US-Finanzbranche immer neue Krisenherde auf. Die drittgrößte US-Investmentbank Merrill Lynch kämpft mit ähnlichen Problemen wie Lehman. Vom größten US-Versicherer AIG werden für Montag Ankündigungen zum Verkauf von Geschäften sowie weitere Sanierungsmaßnahmen erwartet und die führende US-Sparkasse Washington Mutual gilt wegen enormer Probleme als Übernahmekandidat. Ihnen allen machen die zuletzt heftig eingebrochenen Aktienkurse zu schaffen. Eine Pleite von Lehman würde die Lage noch dramatisch verschärfen.

Seite 1:

Dramatischer Krisengipfel um Lehman - Angst vor globaler Schockwelle

Seite 2:

Team spielte Folgen eines Zusammenbruchs durch

Kommentare zu " So, 14.09.2008, 21:53: Dramatischer Krisengipfel um Lehman - Angst vor globaler Schockwelle "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%