Spanische Großbank
Santander enttäuscht die Erwartungen

Mit der spanischen Santander hat heute die größte Bank der Euro-Zone ihre Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Der Nettogewinn liegt unter den Schätzungen von Analysten.
  • 0

MadridDie spanische Großbank Santander hat im ersten Quartal weniger Gewinn erwirtschaftet als erwartet. Die größte Bank der Euro-Zone wies am Donnerstag einen Nettogewinn von 2,11 Milliarden Euro aus. Analysten hatten im Schnitt mit 2,19 Milliarden Euro gerechnet.

Bei den Nettozinseinnahmen lag die Bank mit 7,51 Milliarden Euro wiederum über den Markterwartungen von 7,42 Milliarden Euro. Auf dem angeschlagenen Heimatmarkt ist nach Einschätzung der Bank das Ende der Talsohle erreicht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Spanische Großbank: Santander enttäuscht die Erwartungen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%