Sparkasse KölnBonn
Nach langer Durststrecke wieder Gewinne

Gute Nachrichten vom Rhein: Nach mehreren verlustreichen Jahren hat die Sparkasse KölnBonn erstmals wieder einen Gewinn erzielt. 44 Millionen Euro Gewinn zieren die Bilanz.
  • 0

Köln 2009 hatte unter dem Strich noch ein Fehlbetrag von rund 120 Millionen Euro gestanden. „Die Trendwende hat sich nachhaltig eingestellt“, sagte Vorstandschef Artur Grzesiek am Donnerstag in Köln. Das Geldinstitut werde nun konsequent „den Weg hin zu einer typischen Sparkasse“ weitergehen.

Die zweitgrößte deutsche Sparkasse war in der Vergangenheit wegen umstrittener Beraterverträge und millionenschwerer Beihilfen in die Schlagzeilen geraten. Die EU-Kommission hatte verfügt, dass sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und von Beteiligungen trennen muss.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sparkasse KölnBonn: Nach langer Durststrecke wieder Gewinne"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%