Sparkassen
Der Riese Haspa und der Zwerg aus Bad Sachsa

Die Hamburger Sparkasse hat mehr Mitarbeiter als die Sparkasse Bad Sachsa Kunden. Die größte und die kleinste Sparkasse Deutschlands im direkten Vergleich.
  • 0

Hamburg/DüsseldorfVon seinem Büro im vierten Stock der Hamburger Zentrale am Adolphsplatz blickt Harald Vogelsang, Chef der Hamburger Sparkasse, auf die traditionsreiche Handelskammer der Hansestadt. Im schlossähnlichen Rathaus dahinter residiert der Erste Bürgermeister Olaf Scholz (SPD). „Traditionell haben wir ein gutes Einvernehmen mit dem Rathaus, egal, wer regiert“, sagt Vogelsang. „Allerdings finden sich aus Prinzip keine aktiven Politiker in unseren Gremien.“

Nicht nur diese Politikferne unterscheidet die Hamburger Sparkasse, die inzwischen selbst den von maulfaulen Kunden geprägten Namen Haspa nutzt, von Instituten in Köln oder München. Die Haspa kontrolliert sich praktisch selbst: Das Geschäft führt seit 2003 eine Aktiengesellschaft - und die gehört der Haspa Finanzholding, einer „Gesellschaft alten hamburgischen Rechts“ aus dem Jahr 1827. Dem einzigartigen Konstrukt steht Vogelsang vor.

„Wir sind nicht börsennotiert und wollen das auch nie werden“, sagt der Haspa-Chef. „Kein Großaktionär kann zu hohe Dividenden von uns verlangen, wir müssen unsere Geschäftspolitik nicht an Quartalsberichten ausrichten.“

Die Haspa ist eine Hamburger Institution und will es bleiben. „Als Sparkasse sind wir eng mit der Region verbunden. Ausflüge in ferne Gebiete, in denen wir uns nicht auskennen, ersparen wir uns“, sagt der Chef. „Außerhalb unserer Region können wir gar nicht so viel gewinnen, wie wir in Hamburg verlieren können.“ 1827 gründeten Bürger auf Initiative des späteren Bürgermeisters Amandus Augustus Abendroth die Sparkasse. Ziel war es, arme Hamburger zu unterstützen. Doch auch Geschäftsleute und Handwerker legten zunehmend Geld an.

Seite 1:

Der Riese Haspa und der Zwerg aus Bad Sachsa

Seite 2:

Erfolg macht angreifbar

Seite 3:

Bankgutschein zur Geburt

Kommentare zu " Sparkassen: Der Riese Haspa und der Zwerg aus Bad Sachsa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%