Sparkassen-Verband
WestLB-Neuordnung in der Schlussphase

Die Neuordnung der WestLB befindet sich aus Sicht der Sparkassen in der letzten Phase. Trotz Widerständen haben sie zugesichert, ihre eingegangenen Verpflichtungen zu erfüllen.
  • 0

FrankfurtDie Sparkassen sehen die Neuordnung der WestLB trotz Widerständen auf der Zielgeraden. „Auch die letzten Schritte werden nicht einfach sein. Niemand freut sich darüber, für ein anderes Institut eintreten zu müssen“, sagte der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV), Heinrich Haasis, am Mittwoch in Frankfurt laut Redetext. „Wir werden als Gruppe aber verlässlich sein und unsere nach außen und innen eingegangenen Verpflichtungen ohne Einschränkungen erfüllen.“

Das Sparkassengeschäft der Düsseldorfer WestLB soll in die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) eingegliedert werden. Dafür soll die sogenannte Verbundbank von den Sparkassen und Landesbanken mit einer Milliarde Euro Eigenkapital ausgestattet werden. Trotz einer Grundsatzeinigung auf dieses Modell gibt es dem Vernehmen nach Widerstände aus dem Landesbankenlager. Die EU-Kommission dringt auf eine Zerschlagung der WestLB zum 30. Juni 2012.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sparkassen-Verband: WestLB-Neuordnung in der Schlussphase"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%