Sparprogramm
Bawag kann Gewinn steigern

Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte die Bawag ihren Gewinn im dritten Quartal gleich um 42 Prozent steigern. Die österreichische Bank hatte zuletzt ein umfangreiches Sparprogramm gefahren und Stellen abgebaut.
  • 0

WienDie österreichische Bank Bawag hat im Sommer dank eines umfangreichen Sparprogramms ihren Gewinn gesteigert. Von Juli bis September erhöhte sich das Nettoergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 43 Prozent auf 88,5 Millionen Euro, wie das mehrheitlich dem Finanzinvestor Cerberus gehörende Institut am Montag mitteilte.

„Wir gehen davon aus, dass dieser positive Trend bis Jahresende 2014 anhält und sich auch 2015 fortsetzen wird“, zeigte sich Bankchef Byron Haynes zuversichtlich. Die Personalkosten schrumpften auch wegen des laufenden Stellenabbaus in den ersten drei Quartalen um 15 Prozent.

Mit steigenden Gewinnen will sich das Institut auch hübsch machen für einen möglichen Eigentümerwechsel. Das Management hatte zuletzt erklärt, Cerberus wolle Kasse machen, sei es durch einen Börsengang oder einen Weiterverkauf. Den Stresstest der europäischen Aufseher hatte die Bawag ohne Probleme bestanden. Die harte Kernkapitalquote lag Ende September bei 11,5 Prozent nach 9,4 Prozent Ende 2013.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Sparprogramm: Bawag kann Gewinn steigern"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%