Standard & Poor's
Ratingagentur senkt Daumen über Spaniens Großbanken

Die Kreditwürdigkeit von Spaniens Großbanken BBVA und Santander ist um gleich zwei Stufen gesenkt worden. Auch neun weitere Institute wurden herabgestuft - der gesamte Sektor bereitet Anlegern und Politikern Sorgen.
  • 12

Madrid/San SebastiánDie Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Einstufung für insgesamt elf spanische Banken gesenkt. Die Abstufung der Finanzinstitute sei eine Folge der in der vergangenen Woche bekanntgegebenen skeptischeren Bewertung Spaniens, teilte S&P am Montag in Madrid mit.

Die Bonitätsnoten für die beiden Großbanken BBVA und Santander wurden dabei wie für das Land Spanien selbst um zwei Stufen reduziert. Santanders langfristige Schulden werden jetzt mit der gerade noch guten Note „A-“ und damit etwas besser als die Verbindlichkeiten Spaniens eingestuft. BBVA habe jetzt mit „BBB+“ die gleiche Bewertung wie Spanien.

Die spanischen Banken leiden unter dem Zusammenbruch des heimischen Immobilienmarkts und gelten derzeit als einer der größten Problemfälle innerhalb der europäischen Schuldenkrise. Das mach Politiker zunehmend nervös. So warnte Schwedens Finanzminister Anders Borg vergangene Woche vor „sehr dunklen Wolken“ über den spanischen Banken.

Der Sektor ist geprägt von den beiden Großbanken sowie zahlreichen kleineren Instituten, die größtenteils regional tätig sind. Zudem hat das Land einen großen Sparkassensektor. Von den vielen Sparkassen mussten in der Schuldenkrise bereits einige Institute vom Staat gerettet werden. Der gesamte Bereich soll größtenteils neu sortiert werden.

Kommentare zu " Standard & Poor's: Ratingagentur senkt Daumen über Spaniens Großbanken"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Was interessierte es die Spanier?

    Ab Juni haben wir in Europa den EMS.

    Dann dürfen wir wieder zahlen!

    Mehr Steuern, Abgaben und Kürzungen für unsere Freunde im Süden.

    Was ist eigentlich der ESM?

    Hier eine Erklärung in 4 min.

    http://www.youtube.com/watch?v=d6JKlbbvcu0&feature=share

  • *Schmunzel*
    Die Hitze ist gar kein Problem, im Gegenteil. In einigen Teilen Spaniens gilt sogar ein von der WHO gesündestes Klima ausgezeichnet.
    Es gibt Fördergelder für eigenen Strom auf dem Dach, für Neubauten ist eigene Warmwasseraufbereitung inzwischen Pflicht. Zudem gibt es keinen "Pflichtstromanschluß", man muss also keinen Konzernstrom haben.
    Bei der Trinkwasserversorgung müßte ich nachsehen, aber die Qualität und Quantität ist deutlich gestiegen.
    Die meisten Agrarprodukte kommen aus dem Norden, das ist richtig, und liegt wirklich am Klima.
    Oberhalb der "Hitzegrenze" ist Spanien inzwischen hochindustrialisiert, viele Produkte des täglichen Lebens werden im Land hergestellt. Und sind nicht schlechter als die bekannter Marken aus den nördlichen Europa-Ländern. In Gegenden wo mehr "Multi-Kulti" herrscht, gibt es diese auch, sind aber sehr teuer.

    In Sachen Energie und Wasser sind die Spanier sehr rührig, hier lohnen sich Investitionen zum Beispiel, auch im privaten Bereich. Im Telekommunikationsbereich wurden sie schon von Europa "geschluckt".
    Im Touristik-Bereich kann einiges getan werden, eben weil eines der besten klimatischen Bedingungen. Vielleicht kann man da den vielen "ausgebrannten" helfen, die sich für Geld das ganze Jahr "die Hacken ablaufen". Das wird auf jeden Fall in den Staaten mit der angeblich so hohen Produktivität ein Umsatzrenner.

  • Spaniens Hauptproblem ist die Hitze. Da kann keiner arbeiten und deswegen ist der Norden auch profitabler und stemmt das meiste vom BIP. Was Spanien braucht um insgesamt profitabler zu werden ist also Kühlung. Da fallen mir mehrere Wege ein, wie man das erreichen kann.
    1. Am Meer einfach genug H2O in die Luft bringen über Kühltürme zur Salzanreicherung und für mehr Wolkenbildung
    2. Mit Meerwasserentsalzungsanlagen und Pipelines künstliche Flüsse oder ausgetrocknete natürliche Flüsse wiederbeleben
    3. Besonders wichtig ist es Berg- und Hügelspitzen zuerst zu begrünen mit widerstandsfähigen Gewächsen und die Ziegen fernzuhalten
    4. Zubetonierten Flächen mit Bäumen und grünen Dächern zu begegnen
    5. Ein immenses Potential für Banco Santander Kredite!!!

    Denn Leute, mal ehrlich, im Zuge des Klimawandels wird es nur noch schlimmer mit Spaniens Hitze und der Siesta.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%