Starke Konkurrenz am Anlagemarkt: Japans größter Lebensversicherer erhöht Zinsen

Starke Konkurrenz am Anlagemarkt
Japans größter Lebensversicherer erhöht Zinsen

Japans größter Lebensversicherer Nippon Life erhöht erstmals seit 21 Jahren die Zinsen. Man wolle mit anderen Anlageformen wettbewerbsfähig bleiben, begründete ein Sprecher. Zudem rechne Nippon Life mit steigenden Leitzinsen.

HB TOKIO. Das Unternehmen bestätigte gestern, dass der Garantiezins für einen Teil der Produkte ab Februar um 0,05 bis 0,1 Prozentpunkte erhöht wird. Dieser Schritt ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft die jahrelange Deflation überwindet. Einige Analysten rechnen bereits zum Jahresende damit, dass die japanische Notenbank den Diskontsatz von 0,1 Prozent auf 0,25 Prozent anheben und damit die Nullzinspolitik stoppen wird. Sie hat zur Voraussetzung gemacht, dass die Verbraucherpreise langfristig und deutlich steigen.

Der hohe Garantiezins auf Lebensversicherungen im Zuge der Spekulationsphase in den 80er-Jahren hatte einige Versicherer in den 90-ern in die Insolvenz getrieben und die Finanzlage der übrigen belastet. Die Unternehmen mussten den Versicherten damals mehr auszahlen, als die am Kapitalmarkt erwirtschaften konnten. Aus Angst vor weiteren Insolvenzen erlaubte die Regierung den Versicherern gar, den Garantiezins nachträglich zu senken – aus Angst, Kunden zu verlieren, machten die Konzerne hiervon aber keinen Gebrauch. Seither sind die Garantiezinsen gesunken. Zum letzten Mal hat Branchenführer Nippon Life den Garantiezins im Jahr 1985 erhöht.

Im vergangenen Jahr hat der japanische Aktienmarkt jedoch um mehr als ein Drittel zugelegt – und den Versicherern geht es merklich besser. Zwar liegt die Zahl der Vertragskündigungen bei einigen Anbietern immer noch über den Neuabschlüssen, doch das Ausmaß der Kundenverluste sinkt. Ein Problem ist jedoch die wachsende Bereitschaft der Anleger zur Diversifizierung, etwa über ausländische Bonds oder kleinere Zusatzpolicen. Die Lebensversicherung verliert dadurch an Bedeutung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%