Übernahme
Hannover Rück verleibt sich Scottish Re ein

Die Hannover Rück verleibt sich ein Lebens-Rückversicherungspaket ihres Mitbewerbers Scottish Re ein. Das Geschäft soll ein Prämienvolumen von 55 Millionen Euro pro Jahr hervorbringen.
  • 0

HannoverDas Geschäft dürfte ein jährliches Prämienvolumen von etwa 80 Millionen US-Dollar (55 Millionen Euro) hervorbringen, teilte der drittgrößte Rückversicherer der Welt in Hannover mit.

Damit werde das US-Lebensgeschäft des Konzerns weiter gestärkt, sagte Hannover-Rück-Chef Ulrich Wallin. Insgesamt kam die im notierte Hannover Rück im vergangenen Jahr auf ein Prämienvolumen von elf Milliarden Euro.

Der Versicherungsbestand der Scottish Re deckt das Sterblichkeitsrisiko bei Risiko- und Kapitallebensversicherungen ab. Die Hannover Rück übernimmt nun rückwirkend zum Jahresbeginn die Verpflichtungen aus dem Versicherungspaket sowie die zugehörigen Vermögenswerte. Ein Abschluss des Geschäfts wird für Mai erwartet. Die Aufsichtsbehörden müssen jedoch noch zustimmen. Im Jahr 2009 hatte die Hannover Rück bereits ein großes Lebens-Rückversicherungspaket der niederländischen ING erworben.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme: Hannover Rück verleibt sich Scottish Re ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%