Übernahme
Talanx sichert sich polnische Europa Group

Talanx hat die Übernahme von Europa Group in Polen in trockene Tücher gebracht. W ie geplant hatte der Konzern 50 Prozent plus eine Aktie an Europa Group erworben. Damit ist Talanx einer von Polens größten Versicherern.
  • 0

FrankfurtDeutschland drittgrößter Versicherer Talanx hat die 200 Millionen Euro schwere Übernahme der polnischen Europa Group abgeschlossen und will seine Neuerwerbung nun zügig von der Börse nehmen. Talanx habe wie geplant 50 Prozent plus eine Aktie an der Europa Group erworben, teilte das Unternehmen aus Hannover am Montag mit.

Der japanische Talanx-Partner Meiji Yasuda erwarb ein Paket von knapp 28 Prozent, der bisherige Europa-Group-Eigner Getin Holding bleibt mit 16,5 Prozent beteiligt. Getin habe außerdem zugestimmt, auf einer Aktionärsversammlung für das von Talanx und Meiji Yasuda angestrebte Delisting der Europa Group zu stimmen.

Talanx steigt mit der Übernahme zu einem der größten Versicherer in Polen auf. Die Europa Group verbuchte im vergangene Jahr Prämieneinnahmen von 173 Millionen Euro und einen Nettogewinn von rund 42 Millionen Euro. Osteuropa zählt neben Südamerika zu den strategischen Wachstumsmärkten für Talanx. Im Januar hatte der Konzern angekündigt, zusammen mit Meiji Yasuda auch den polnischen Versicherer Warta zu kaufen. Diese Übernahme solle spätestens in der zweiten Jahreshälfte abgeschlossen werden, bekräftigten beide Unternehmen.

Die Zukäufe in Polen bieten Talanx-Chef Herbert Haas auch eine Wachstumsstory für den geplanten Börsengang. Der Versicherer, zu dem auch die Hannover Rück gehört, bereitet sich auf ein Initial Public Offering (IPO) vor, macht den Sprung an die Börse aber von der Entwicklung der Finanzmärkte abhängig.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme: Talanx sichert sich polnische Europa Group"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%