Übernahme von Corpus Sireo
Swiss Life kauft in Deutschland zu

Der Schweizer Lebensversicherer Swiss Life wächst auf dem Heimatmarkt – und geht nun auch in Deutschland auf Einkaufstour. Die Schweizer übernehmen den Kölner Immobilien-Dienstleister Corpus Sireo.
  • 0

ZürichIn der Schweiz ist die Welt der Lebensversicherer noch in Ordnung. Swiss Life kann im ersten Halbjahr gute Zahlen präsentieren: Die Prämieneinnahmen legen in den ersten sechs Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 10,8 Milliarden Franken zu. Der Reingewinn erhöhte sich um drei Prozent auf 487 Millionen Franken (400 Millionen Euro). In Deutschland gingen sie zwar um acht Prozent zurück.  Doch im Heimatmarkt wuchsen die Prämieneinnahmen um satte zwölf Prozent.

Mit dem guten Ergebnis im Rücken verkünden die Schweizer nun einen Kauf in Deutschland. Für 210 Millionen Euro übernehmen sie den Kölner Immobiliendienstleister Corpus Sireo rückwirkend zum 1. Januar – und steigen damit zum größten Immobilien-Asset-Manager Deutschlands auf. Bisher gehören die Kölner noch der Sparkasse Köln-Bonn (50 Prozent), der Stadtsparkasse Düsseldorf (25 Prozent) und der Frankfurter Sparkasse (25 Prozent). Stimmen die Kartellbehörden zu, soll der Verkauf im zweiten Halbjahr über die Bühne gehen.

„Mit diesem Kauf gelingt uns in einem unserer strategischen Kernbereiche ein wichtiger Schritt, um uns neben der Schweiz und Frankreich auch in Deutschland als ein führender Anbieter zu positionieren“, kommentiert Swiss-Life-Chef Patrick Frost den Zukauf. Tatsächlich gehört Corpus Sireo schon heute zu den großen der Branchen und verwaltet Immobilien für Dritte, deren Wert sich auf rund 16 Milliarden Euro summiert. An den elf Standorten in Deutschland und Luxemburg erwirtschaftet das Unternehmen mit 550 Mitarbeitern einen Umsatz von 160 Millionen Euro. Zu seinen Kunden gehören Investoren, Banken und Unternehmen mit eigenen Immobilienbeständen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Übernahme von Corpus Sireo: Swiss Life kauft in Deutschland zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%