Umstrittene Prämie
Commerzbank erwägt höheren Neukunden-Bonus

50 Euro für die Neueröffnung eines Girokontos: Dieses Angebot der vom Staat gestützten Commerzbank stößt bei Politik und Konkurrenz auf Kritik. 100 Euro würden sich aber noch mehr rechnen, ist Vorstand Zielke überzeugt.
  • 2

FrankfurtDie Commerzbank denkt daran, ihre umstrittenen Prämien für die Gewinnung neuer Privatkunden zu verdoppeln. Die bisher ausgelobten 50 Euro für die Eröffnung eines Kontos könnten auch verdoppelt werden. „Das ist immer eine Option“, sagte Privatkunden-Vorstand Martin Zielke der „Süddeutschen Zeitung“ (Dienstagausgabe). Die vom Staat gestützte Bank reduziere mit der „Zufriedenheitsgarantie“ die Gesamtkosten für die Gewinnung von Kunden. „Bei 100 Euro würde es sich sogar noch mehr rechnen“, zeigte sich Zielke überzeugt.

Seit Beginn der Kampagne Ende 2012 seien 400.000 Konten bei der Commerzbank eröffnet worden, sagte Zielke. Vor allem in der Politik stößt das Lockangebot der in der Finanzkrise vom Staat aufgefangenen Commerzbank immer wieder auf heftige Kritik. Auch Sparkassen und Genossenschaftsbanken hatten die Aktion kritisiert. Bis 2016 will die zweitgrößte deutsche Bank dadurch eine Million Kunden hinzugewonnen haben.

Zielke stellte sich hinter den Vorstoß von Verbraucherschutzminister Heiko Maas (SPD), alle Banken dazu zu verpflichten, ihre Kunden bei der Überschreitung ihres Dispo-Kredits zu warnen. „Ich bin nicht gegen eine gesetzliche Regelung“, sagte der Commerzbank-Vorstand der Zeitung.

Jürgen Fitschen, der Co-Chef der Deutschen Bank und Chef des Privatbankenverbandes BdB, hatte eine solche Verpflichtung als „überflüssig“ bezeichnet. Die Direktbank ING-Diba hatte vor kurzem die Strafzinsen für die Überziehung des Dispo-Kredits abgeschafft. Sie will stattdessen auf ihre Kunden zugehen, wenn ihr Girokonto zu tief ins Minus gerät.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Umstrittene Prämie: Commerzbank erwägt höheren Neukunden-Bonus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Okay, bei 1000 Euro mach ich das, man kann mich kaufen, aber nicht mieten!

  • Vorstand Zielke sollte erst mal seine Hausaufgaben machen, denn es würde sich noch mehr und direkt lohnen, die Bestandskunden nicht mehr mit "Brief"-Angeboten zwecks Konto-Neueröffnung mit Bonusangebot anzuschreiben.

    Bei 15 Millionen Privatkunden und 2 Anschreiben pro Jahr verballert die CoBa, auch mit Großkundenrabatt bei der Deutschen Post, ca. 10-15 Millionen Porto, zuzüglich der Kosten für den Adressenankauf für die eigentliche "Neukundenwerbung".

    Ob das durch Neukunden reinkommt, wenn zudem Prämie i.H. 100 € mitverdient werden muss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%