Unicredit-Tochter
Hypo-Vereinsbank fährt Gewinn ein

Der Gewinn der Hypo-Vereinsbank bleibt zwar im ersten Quartal weit unter dem Vorjahreswert zurück. Dennoch scheint das Institut – zumindest derzeit – ein Glücksfall für die italienischen Konzernmutter zu sein.
  • 2

MünchenDie Hypo-Vereinsbank (HVB) hat Anfang 2013 einen Großteil zum Gewinn der italienischen Unicredit-Gruppe beigesteuert. Das Münchner Institut fuhr im ersten Quartal einen Überschuss von 403 Millionen Euro ein, wie die Bank am Montag mitteilte. Der Mutterkonzern Unicredit, der wegen der Rezession in Italien unter Druck steht, kam in den ersten drei Monaten des Jahres insgesamt auf 449 Millionen Euro. Die HVB habe zwar auch die niedrigen Zinsen zu spüren bekommen, sagte HVB-Chef Theodor Weimer, die Bank habe jedoch auch ihre Kosten gesenkt.

Im Vergleich zum Vorjahresquartal, als die HVB von kräftigem Rückenwind im Aktien- und Anleihengeschäft profitierte, ging der Gewinn der Münchner Bank allerdings um rund 45 Prozent zurück. Anfang 2012 hatte die HVB im Handel ein außergewöhnlich starkes Ergebnis eingefahren - auch wegen eines positiven Sondereffekts in Höhe von 395 Millionen Euro. Bei der Eigenkapitalausstattung liegt die Bank im Vergleich zu anderen Instituten weiter ganz weit vorne: Die harte Kernkapitalquote stieg bis Ende März auf das neue Rekordhoch von 18 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Unicredit-Tochter: Hypo-Vereinsbank fährt Gewinn ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @klopapier: Was ist denn bei Ihnen falsch gelaufen? Dann glauben wir jetzt keine Quartalszahlen mehr?

  • Alles nur eine Frage der Bilanzfälschungs- bzw. Bilanztäuschungspropagandaabteilung. Man weist Gewinne für die Öffentlichkeit aus und meldet Verluste an das Finanzministerium, damit keine Steuern zu bezahlen sind. Für wie blöd haltet ihr uns eigentlich!!!!!!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%