UniCredit und Santander
Italienische und spanische Bank besiegeln Fonds-Allianz

Die italienische Großbank UniCredit will mit dem spanischen Rivalen Santander eine milliardenschwere Fonds-Allianz bilden. Dazu verschmelzen die Fondstöchter Pioneer und Santander Asset Management.
  • 0

MailandItaliens größte Bank UniCredit bildet gemeinsam mit dem spanischen Rivalen Santander eine milliardenschwere Allianz in der Vermögensverwaltung. Dazu verschmelzen die beiden Geldhäuser ihre Fondstöchter Pioneer und Santander Asset Management, wie UniCredit am Donnerstagabend mitteilte. Die neue Gesellschaft soll ein Vermögen von rund 400 Milliarden Euro verwalten. Auch die Finanzinvestoren Warburg Pincus und General Atlantic beteiligen sich an der Holdinggesellschaft. UniCredit hatte für Pioneer einen Partner gesucht, um neue Märkte zu erschließen.

Die Kreditinstitute hatten im September angekündigt, eine neue Top-Adresse in der Vermögensverwaltung formen zu wollen. UniCredit und ihre deutsche Tochter HypoVereinsbank (HVB) sind auf Schrumpfkurs. Sie wollen sich von Tausenden Mitarbeitern und einigen Geschäftsteilen trennen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " UniCredit und Santander: Italienische und spanische Bank besiegeln Fonds-Allianz"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%