US-Bank Citigroup verdient mehr als erwartet

Die Citigroup hat für eine positive Überraschung gesorgt: Die Zahlen für das dritte Quartal der einst größten Bank der Welt fielen deutlich besser aus als erwartet. Aber dabei griff sie auf einen Trick zurück.
Update: 17.10.2011 - 14:39 Uhr 2 Kommentare
Die Citigroup hat überzeugt. Quelle: Reuters

Die Citigroup hat überzeugt.

(Foto: Reuters)

New YorkDie Citigroup hat ihren Nettogewinn im Quartal auf 3,8 Milliarden Dollar von 2,2 Milliarden Dollar gesteigert. Die Einnahmen erreichten im dritten Vierteljahr 20,8 Milliarden Dollar, wie das in der Finanzkrise staatlich gestützte Institut am Montag vor US-Börseneröffnung mitteilte.

Damit übertraf es die Analysten-Prognosen von durchschnittlich 19,25 Milliarden Dollar. Die Bank reduzierte in den drei Monaten bis Ende September die Verluste aus faulen Krediten gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 41 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar.

Allein 1,9 Milliarden Dollar schrieb sich die Bank gut, in dem sie wie zuvor bereits Konkurrent JP Morgan und auch die Schweizer Großbank UBS ihre alten Schulden besser bewertete.

Möglich wird dies ausgerechnet, weil die Bank wegen der schlechteren Lage der Branche für aufgenommenes Geld inzwischen höhere Risikoaufschläge bezahlen muss als noch vor einigen Monaten.

Zum Bilanzstichtag hat Citigroup auch die schon länger bestehenden Kredite zu den aktuellen Bedingungen bewertet. Den Vorteil der alten Kreditkonditionen gegenüber den neuen konnte sie sich nun als Gewinn gutschreiben.

Auch Wells Fargo hat heute Zahlen vorgelegt: Die viertgrößte US-Bank hat dank geringerer Kosten für faule Kredite mehr verdient. Das Institut verbuchte netto im dritten Quartal einen Gewinn von 3,84 Milliarden Dollar nach 3,15 Milliarden Dollar vor Jahresfrist, wie es am Montag vor US-Börseneröffnung mitteilte. Umgerechnet auf die Aktie entsprach dies 0,72 Dollar.

Die Abschreibungen auf Darlehen sanken in dem Vierteljahr unterm Strich auf 2,6 Milliarden Dollar, das waren 227 Millionen Dollar weniger als im Quartal davor. Die Einnahmen erreichten 19,6 Milliarden Dollar. Experten hatten einer Reuters-Umfrage zufolge einen Gewinn je Aktie von 0,73 Dollar erwartet.

Furcht vor Goldman-Zahlen
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

2 Kommentare zu "US-Bank: Die Citigroup rechnet sich das Quartal schön"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Zitat: "Die Citigroup rechnet sich das Quartal schön"

    Mein Gott, daß machen andere Banken doch nicht anders. Nur: Amis tricksen eben überall und an Allem herum. Sei es bei der Berechnung des BIP, des Aussenhandelsdefizits...

    Man sollte einfach genau hinschauen.

  • Die Formulierungen des Artikel sind irreführend.
    So wird beim Thema der "Bilanzierung eigener Verbindlichkeiten" der
    Eindruck erweckt, als bestünde ein als Gewinn bilanzierbarer Vorteil wg. alter Kreditkonditionen.
    Tatsächlich wird ein Phänomen frech eingesetzt, dass wir auch von
    Griechenlandanleihen kennen:
    Sinkt das Vertrauen der Märkte in einen Schuldner, sinkt der Marktwert von dessen Zahlungsversprechungen (Anleihen usw.)
    UBS, JP Morgan und Cirigroup unterliegen ebenfalls einem Reputationsverlust, der den Wert ihrer Zahlungsversprechen mindert.
    Die Banken nutzen dies nun, um die eigenen Verbindlichekeiten in der eigenen Bilanz (!) mit verringerten Werten anzusetzen.
    Obwohl also die Schulden vollumfänglich weiter bestehen, werden sie in der Bilanz also verringert angesetzt - ein Scheingewinn entsteht, der auf keinerlei "Vorteil" beruht.
    Würde Griechenland wie diese Banken bilanzieren, der Wertverfall der eigenen Schulden würde das Land auf dem Papier zum Rekordgewinner Europas krönen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%