US-Banken: Citigroup und Morgan Stanley vor Teilfusion

US-Banken
Citigroup und Morgan Stanley vor Teilfusion

Die US-Banken Citigroup und Morgan Stanley stehen offenbar kurz vor der Zusammenlegung ihres Brokergeschäfts. Die Fusion wird voraussichtlich noch diese Woche bekannt gegeben. Dadurch könnte eines der weltweit größten Brokerhäuser mit einem Wert von bis zu 20 Milliarden Dollar entstehen.
  • 0

HB NEW YORK. Die US-Banken Citigroup und Morgan Stanley stehen laut Finanzkreisen kurz vor der Zusammenlegung ihres Brokergeschäfts. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens werde voraussichtlich noch in dieser Woche bekanntgegeben, sagten mit der Situation vertraute Personen. Im Rahmen des Verkaufs ihrer Brokersparte Smith Barney an Morgan Stanley werde Citi bei dem Geschäft 2,5 bis 3 Milliarden Dollar erhalten, sagte ein Informant. Insgesamt werde das neue Brokerhaus einen Wert von 16 bis 20 Milliarden Dollar haben.

Früheren Angaben zufolge soll Morgan Stanley das Gemeinschaftsunternehmen mit einem Anteil von 51 Prozent kontrollieren. Innerhalb der kommenden drei bis sechs Jahre wolle Morgan Stanley dann weitere Anteile von der Citigroup übernehmen, sagte der Gewährsmann. Beide Firmen haben sich bisher nicht zu den Plänen geäußert.

Ein gemeinsames Brokerhaus könnte ohne Abgänge mehr als 23 000 Finanzberater beschäftigen und damit eines der weltweit größten Wertpapier-Provisionsgeschäfte sein. Die Citigroup würde mit der Transaktion ihre Kapitaldecke stärken, während Morgan Stanley seine Einnahmequellen diversifizieren könnte. Zudem könnten beide Geldhäuser Kosten sparen. Sowohl die Citigroup als auch Morgan Stanley haben im Zuge der Finanzkrise hohe Verluste verbucht und Milliarden aus dem Rettungsfonds der US-Regierung erhalten.

Kommentare zu " US-Banken: Citigroup und Morgan Stanley vor Teilfusion"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%