US-Großbank
Goldman verkauft weitere ICBC-Anteile

Goldman Sachs versilbert seinen Anteil an chinesischer Bank ICBC weiter. Die US-Großbank will sich von einem Teil seiner ICBC-Papieren trennen, es ist von 1,54 Milliarden Dollar die Rede.
  • 0

HongkongDie US-Großbank Goldman Sachs macht erneut ein milliardenschweres Aktienpaket der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) zu Geld. ICBC-Präsident Yang Kaisheng bestätigte am Mittwoch Verkaufpläne von Goldman, ohne ein Volumen zu nennen. Zwei mit der Angelegenheit vertrauten Personen zufolge will sich das Geldhaus von ICBC-Papieren im Wert von 1,54 Milliarden Dollar trennen. Bislang hielt Goldman rund 11,7 Prozent an der nach Börsenwert größten Bank der Welt. Die Beteiligung ist 6,7 Milliarden Dollar wert.

Yang sagte am Rande einer Finanzkonferenz in Peking, er respektiere die Verkaufsentscheidung von Goldman. Grund dafür sei nicht mangelndes Vertrauen in den Marktwert von ICBC, sondern eigene Interessen der US-Bank. Ähnlich sahen es Experten. „Es reflektiert wahrscheinlich Goldmans eigenen Wunsch, Gewinne mitzunehmen und Risiken abzusichern, und nicht eine negative Einschätzung chinesischer Banken“, sagte Analyst Warren Blight von Keefe, Bruyette & Woods. Einem Eingeweihten zufolge hatte Goldman das chinesische Institut über die bevorstehende Veräußerung unterrichtet.

Damit trennt sich Goldman bereits zum dritten Mal von ICBC-Anteilen. Die Einnahmen daraus summieren sich auf 5,9 Milliarden Dollar. Zuletzt hatte der ICBC-Kurs wieder kräftig angezogen und notiert mittlerweile um etwa 50 Prozent über den Tiefständen von Oktober. Goldman war im Jahr 2006 noch vor dem ICBC-Börsengang für rund 2,6 Milliarden Dollar mit 4,9 Prozent bei der chinesischen Bank eingestiegen und hatte seine Anteile danach erhöht.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " US-Großbank: Goldman verkauft weitere ICBC-Anteile"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%