Verantwortung für Verletzung der Neutralitätspflicht Mitarbeiter wollen Notenbankchef Fazio zum Rücktritt zwingen

Die Belegschaft der italienischen Notenbank will ihren umstrittenen Gouverneur, Antonio Fazio, per Streik zum Rücktritt zwingen, wenn er bis Ende September nicht freiwillig geht. Das kündigte die Bankengewerkschaft am Donnerstag an.

mak FRANKFURT/M. Fazio wird vorgeworfen, bei den Übernahmekämpfen um die Banca Antonveneta und die Banca Nazionale del Lavoro die italienischen Bieter begünstigt zu haben. Damit habe er seine Neutralitätspflicht als oberster Bankenaufseher verletzt. Fazio muss heute vor einem Regierungsausschuss Rede und Antwort stehen. Trotz zahlreicher Rücktrittsforderungen hat sich Regierungschef Silvio Berlusconi bisher zurückgehalten. Seine Regierung wird wahrscheinlich in Kürze eine Reform der Banca d’Italia beschließen. Sollte Fazio im Amt bleiben, dürfte dies jedoch nicht reichen, um die Glaubwürdigkeit der Notenbank und Italiens wieder herzustellen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%