Verbraucherschutz
Müller gegen Bankberatung auf Provision

Das Image der Bankbranche ist weiter angeschlagen, deshalb will der Verbraucherzentrale Bundesverband-Chef Müller ein Ende der provisionsbasierten Finanzberatung. Als gutes Beispiel sieht er vor allem Großbritannien.
  • 0

OsnabrückDer Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller, fordert ein Ende der provisionsbasierten Finanzberatung in Banken und Sparkassen. „In vielen Fällen findet wegen des Provisionsanreizes keine sachgerechte Beratung mehr statt, sondern schlicht ein Verkaufsgespräch“, beklagte Müller in der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ vom Donnerstag. Die Kunden würden nicht umfassend beraten, was das ohnehin angeschlagene Vertrauen der Verbraucher in die Bankbranche weiter schwäche.

Als gute Beispiele führte Müller Großbritannien und die Niederlande an. Dort verzichteten einzelne Anbieter bereits auf einen provisionsbasierten Vertrieb und böten stattdessen ihre Beratung und Finanzprodukte zu transparenten Festpreisen an.

Die durch die Finanzkrise 2008 ausgelöste Vertrauenskrise der Bankbranche ist nach Müllers Ansicht noch nicht vorüber. „Bei den Verbrauchern besteht bis heute das diffuse Gefühl: Da agiert eine Branche außerhalb ihrer gesellschaftlichen Sphäre“, sagte er der Zeitung. Die Geldinstitute müssten sich deswegen „an die eigene Nase fassen“.

Agentur
afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verbraucherschutz: Müller gegen Bankberatung auf Provision"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%