Verkauf
NRW hält an WestLB-Verkaufsplänen fest

Auch nach dem Ausstieg der Privatbank HSBC beim Bieterverfahren um die WestLB will das Land NRW die Bank weiterhin verkaufen. Falls sich kein Käufer finden lässt, fällt die Last an die Eigentümer zurück.
  • 0

Auch nach dem Ausstieg der Privatbank HSBC Trinkaus aus dem Bieterverfahren für Teile der WestLB hält Nordrhein-Westfalen an den Verkaufsplänen fest. Eine Sprecherin des Düsseldorfer Finanzministeriums sagte am Mittwoch, die Landesregierung und die Sparkassen arbeiteten weiter daran, die mit der EU vereinbarten Eckpunkte umzusetzen. Scheitere dies, dann falle die Last auf beide Eigentümer zurück. HSBC Trinkaus hatte den Ausstieg damit begründet, dass die Bank nur noch geringe Erfolgsaussichten sehe, nachdem mit der Helaba ein der WestLB nahestehender Mitbieter aufgetreten sei.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Verkauf: NRW hält an WestLB-Verkaufsplänen fest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%