Vermögensverwaltung
Deutsche Bank stärkt Geschäft in Russland

Die Deutsche Bank baut ihr Fondsgeschäft im Wachstumsmarkt Russland aus. Das größte deutsche Geldhaus übernimmt den Vermögensverwalter Deutsche UFG Capital Management vollständig , wie das Institut mitteilte.
  • 0

FrankfurtBisher gehörte der Vermögensverwalter UFG Asset Management. Vor der kompletten Übernahme hielt die Bank bereits 40 Prozent an dem Unternehmen, das 30.000 Kunden betreut und rund 370 Millionen Euro verwaltet. Das Frankfurter Institut erhofft sich durch die Übernahme einen besseren Zugang für seine Kunden in Russland.

Das Schwellenland wächst mit rund vier Prozent deutlich schneller als viele Industriestaaten. Der Kaufpreis und andere finanzielle Einzelheiten der Transaktionen wurden nicht bekanntgegeben. Deutsche UFG Capital Management bietet Investmentfonds und Portfoliomanagement für private und institutionelle Anleger an.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Vermögensverwaltung: Deutsche Bank stärkt Geschäft in Russland"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%