Verschärfter Stresstest
DZ Bank braucht mehr Kapital

Die schärferen Regeln der Europäischen Bankenaufsicht Eba fordern ihr fünftes Opfer. Auch die DZ Bank muss nach den neuen Anforderungen ihr Kapital aufstocken.
  • 6

FrankfurtAls fünftes deutsches Kreditinstitut droht auch die DZ Bank durch den neuen Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht Eba zu fallen. "Nach aktuellem Stand benötigt die Bank bis Ende Juni 2012 rund 350 Millionen Euro", hieß es aus Finanzkreisen. Denn nach dem aktualisierten Stresstest-Szenario erreicht das Spitzeninstitut von 1000 deutschen Genossenschaftsbanken nur eine Kapitalquote von 8,6 Prozent statt der geforderten 9,0 Prozent.

Die DZ Bank selbst kommentierte die Vorgänge am Freitag nicht. Noch hat die Eba die Ergebnisse ihres neuen Stresstests auch nicht bekannt gegeben. Sie wird dies aber möglicherweise noch in diesem Monat tun.

Eine Kapitalerhöhung benötigt die Bank nicht. Man werde die Eigenkapitallücke durch einbehaltene Gewinne und den Abbau von Risiken erreichen, hieß es. Nach Commerzbank, Deutscher Bank, LBBW und NordLB gibt es mit der DZ Bank also ein fünftes deutsches Institut, das wegen der Stresstests Kapital aufstocken muss.

Bisher schienen die 13 größten deutschen Banken glimpflich davongekommen zu sein. Im Oktober hatte die Eba noch positive Nachrichten verkündet, wonach nur vier der deutschen Banken ihr Kernkapital auf zusammen 5,2 Milliarden Euro aufstocken müssten. Für die Deutsche Bank hatten die Aufseher Reuters-Berechnungen zufolge einen Bedarf von 1,2 Milliarden Euro ermittelt.

Nun droht eine Verschärfung der Kriterien, nach denen die Kernkapitalquote berechnet wird. Die könnte zu einer starken Erhöhung des Kapitalbedarfs führen - vor allem bei deutschen Instituten.

Kommentare zu " Verschärfter Stresstest: DZ Bank braucht mehr Kapital "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Vobageschädigt:
    Es wird wohl bei der DZ-Bank immer noch schlecht gewirtschaftet, sonst müßte nicht nach neues Kapital gesucht werden.
    Was wurde auch mit den DG-Fonds-Einlagen mit ca.600 Mio.-€?
    Zuerst wurden die Anleger nach Strich und Faden angelogen und nun dieses Desaster! Wohl lassen verzockt und verprasst!!

  • ... oder lese den Bankgenossen.
    http://bankgenosse.wordpress.com

  • Sollte die DZ-Bank untergehen, weine ich ihr keine Träne nach. Sie hat ein System des "Sich-Bereicherns-auf-Kosten-der-kleinen-Leute" aufgebaut, das dringend abgeschafft werden muß. Wer mehr wissen möchte, beschaffe sich das Buch "Die Judas Bank" im Buchhandel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%