Versicherer
Talanx mit Gewinnsprung vor Börsengang

Vor dem geplanten Börsengang kann der Versicherer Talanx im ersten Quartal kräftige Gewinne vermelden. Das operative Ergebnis wurde fast vervierfacht.
  • 0

FrankfurtKräftige Prämien- und Gewinnzuwächse geben dem drittgrößten deutschen Versicherer Talanx eine Steilvorlage für seinen Börsengang. Das operative Ergebnis vor Steuern und Zinsen (Ebit) habe sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf 546 (Vorjahr: 146) Millionen Euro fast vervierfacht, teilte der Konzern am Mittwoch in Hannover mit. Der Nettogewinn schnellte auf 211 (77) Millionen Euro.

Talanx profitiert massiv davon, dass im ersten Quartal Naturkatastrophen praktisch ausblieben - anders als Anfang 2011, als vor allem das verheerende Erdbeben in Japan bei den Versicherern ins Kontor schlug. Die Großschäden summierten sich gerade noch auf 61 Millionen Euro, vor einem Jahr waren es 572 Millionen Euro.

Zu Talanx gehört der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück. Mit den Kapitalanlagen verdiente Talanx 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Dem Konzern seien vor allem Kursgewinne in den Büchern zugute gekommen.

Finanzkreisen zufolge peilt Talanx den Börsengang für die letzte Juni-Woche an. Offiziell angekündigt werden müsste er damit Ende Mai. Die Vorbereitungen laufen; zuletzt wurde das Aktienkapital neu eingeteilt, um externe Anteilseigner aufnehmen zu können.

Bisher ist der HDI Haftpflichtverband der Deutschen Industrie - ein Zusammenschluss deutscher Industrieunternehmen - Alleineigentümer. Doch die wachsende Verunsicherung über die Zukunft Griechenlands und andere Schuldenstaaten in der Euro-Zone lastet auf den Aktienmärkten. „Wir bereiten uns auf den Börsengang vor. Aber wir schauen sehr genau auf die Märkte“, sagte ein Talanx-Sprecher.

Seite 1:

Talanx mit Gewinnsprung vor Börsengang

Seite 2:

In Polen auf Platz zwei

Kommentare zu " Versicherer: Talanx mit Gewinnsprung vor Börsengang"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%