Versicherung
Naturkatastrophen belasten Zurich

Der Schweizer Versicherungskonzern Zurich rechnet mit Kosten von bis zu 250 Millionen Dollar, die die Fluten in Thailand und die Erdbeben in Neuseeland verursacht haben.
  • 0

ZürichDie Überschwemmungen in Thailand und höhere Belastungen durch die Erdbeben in Neuseeland belasten den Schweizer Versicherungskonzern Zurich nach Abzug der Rückerversicherungen mit 200 bis 250 Millionen Dollar.

Alleine die Überschwemmungen in Nord- und Zentralthailand im vergangenen Oktober und November ziehen bei Zurich Schadenszahlungen von 250 bis 300 Millionen Dollar nach sich. Die Erdbeben in Christchurch im Februar sowie verschiedene Nachbeben kosteten Zurich 80 Millionen Dollar mehr als bisher geschätzt.

Die außergewöhnliche Häufung von Naturkatastrophen im Verlauf von 2011 habe eine zusätzliche Rückversicherungsdeckung ausgelöst. Damit reduziere sich die Belastung von Zurich, die im vierten Quartal 2011 verbucht werde, um 130 Millionen Dollar.

Genaue Angaben will Zurich mit dem Jahresergebnis am 16. Februar präsentieren.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Versicherung: Naturkatastrophen belasten Zurich"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%