Versicherungen
Talanx verstärkt sich in Polen

Der Versicherer und sein japanischer Partner Meiji Yasuda investieren in die Nummer drei des Nachbarlandes. Mit einer großen Finanzgruppe sollen Versicherungen am Bankschalter verkauft werden.
  • 1

FrankfurtDie drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe Talanx expandiert in Polen. Zusammen mit ihrem japanischen Partner Meiji Yasuda Life Insurance Company kooperieren die Hannoveraner künftig mit der privaten Finanzgruppe Getin Holding Group, einem der größten börsennotierten Unternehmen im Lande. In Polen und anderen Ländern Zentral- und Osteuropas sollen Versicherungsprodukte über den Bankschalter verkauft werden. Teil der Vereinbarung ist auch, die Versicherer der Europa Group mit Sitz in Breslau von Getin zu übernehmen. Allen Aktionären der an der Warschauer Börse öffentlich gehandelten Europa Group werde ein öffentliches Zeichnungsangebot unterbreitet.

Versicherungsprodukte der Europa Group werden auf dem polnischen Markt vor allem über Banken vertrieben. Getin Holding habe sich verpflichtet, auch nach Abschluss der Akquisition weiterhin Produkte der Europa Group zu verkaufen. Polen sei im Talanx-Geschäftsbereich Privat- und Firmenversicherung International schon heute eines der umsatzstärksten Länder, erklärte Torsten Leue, Vorstandsmitglied der Talanx. Die Zeichen in diesem ausgewiesenen Kernmarkt ständen weiter auf Wachstum. Vertrieb über den Bankschalter werde dabei einer der Haupttreiber für die zukünftige Weiterentwicklung in Zentral- und Osteuropa sein.

Talanx ist nach eigenen Angaben die elftgrößte Versicherungsgruppe in Europa. In Polen ist der Konzern bislang mit zwei Gesellschaften in der Kraftfahrt-, der Haftpflicht- und allgemeinen Sachversicherung sowie im Bereich Lebensversicherung tätig: HDI-Gerling Zycie TU S.A. und HDI Asekuracja TU S.A. Nach Abschluss der geplanten Transaktion werde Talanx in Polen zu den führenden Versicherungsgruppen zählen.

Seite 1:

Talanx verstärkt sich in Polen

Seite 2:

„Der Zukauf in Polen ist ein Meilenstein“

Kommentare zu " Versicherungen: Talanx verstärkt sich in Polen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der Talanx-Vorstand soll sich besser um das Asset Management der Tochter HDI-Gerling kümmern, deren Überschussbeteiligung seit Jahren in der Nähe der roten Laterne aller Gesellschaften angesiedelt ist. Beim Verkauf einer HDI-Gerling-Police gab es nur den Rückkaufswert wg. "schlechter Zukunftsrenditen". Nieten in Nadelstreifen!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%