Versicherungs-Experten
Japan-Beben könnte 34 Mrd. Dollar kosten

  • 1

New YorkDie Risikoanalysten von RMS schätzen die Kosten des verheerenden Erdbebens und Tsunamis in Japan für Versicherer auf bis zu 34 Milliarden Euro. Die Branche werde wohl für Immobilien-Schäden von bis zu 26 Milliarden Dollar aufkommen müssen, teilte das Unternehmen am Dienstag mit.

Bis zu acht Milliarden Dollar entfielen wahrscheinlich auf die Lebens- und Krankenversicherer.

Die Risikoanalysten von AIR Worldwide gehen von bis zu 30 Milliarden Dollar und die von Eqecat von bis zu 25 Milliarden Dollar für die Naturkatastrophen aus.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Versicherungs-Experten: Japan-Beben könnte 34 Mrd. Dollar kosten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • gegen unseren EU Rettungsschirm Aufwand sind die Kosten des Erdbeben in Japan geradezu Peanuts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%