Versicherungskonzern
Talanx verkraftet Finanzkrise besser als Allianz und Munich Re

Der drittgrößte deutsche Versicherungskonzern hat in den ersten neun Monaten seinen Gewinn fast verdreifacht. Im Gegensatz zur großen Konkurrenz sank das Ergebnis aus Investments nur ganz leicht.
  • 0

FrankfurtDer Talanx-Konzern forciert mit einer positiven Zwischenbilanz seine Börsenpläne. Im Vergleich zu den beiden Branchenführern Allianz und Munich Re hat sich die drittgrößte Versicherungsgruppe vor allem in der Kapitalanlage gut geschlagen, wie die Gruppe erstmals in einem Zwischenbericht für die ersten neun Monate darlegt. Zusammen mit einer geringeren Steuerbelastung führte dies dazu, dass das Konzernergebnis um 184 Prozent auf 329 Millionen Euro hochschoss.

Einen großen Anteil daran hatte auch die 50-prozentige Tochtergesellschaft Hannover Rück, die im Gegensatz zu anderen Rückversicherern die Naturkatastrophen dieses Jahres vergleichsweise gut verkraftete. Talanx arbeitet als Mehrmarkenanbieter.

Neben der bereits börsennotierten Hannover Rück zählen dazu HDI, HDI-Gerling, Targo Versicherungen, PB Versicherungen, Neue Leben und der Finanzdienstleister Ampega-Gerling. Der Konzern mit Sitz in Hannover ist in 150 Ländern aktiv und hat für 2012 einen Börsengang in Aussicht gestellt - allerdings nicht zum ersten Mal, weshalb viele Experten daran zweifeln. Mit den Erlösen will der Konzern vor allem seine Expansion in Osteuropa und Südamerika forcieren.

Seite 1:

Talanx verkraftet Finanzkrise besser als Allianz und Munich Re

Seite 2:

Besser durch die Krise gekommen

Seite 3:

Optimistische Erwartungen

Kommentare zu " Versicherungskonzern: Talanx verkraftet Finanzkrise besser als Allianz und Munich Re "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%