Versicherungskonzern

Umbau bei Generali zeigt Wirkung

Die Sanierungsmaßnahmen bei dem italienischen Versicherer erweisen sich als wirkungsvoll. Im ersten Quartal erzielte der Konzern einen Gewinn über den Erwartungen. Experten hatten deutlich weniger erwartet.
Kommentieren
Das Logo der Generali Versicherungen in München: Die Assicurazioni Generali ist der größte italienische Versicherungskonzern. Quelle: dpa

Das Logo der Generali Versicherungen in München: Die Assicurazioni Generali ist der größte italienische Versicherungskonzern.

(Foto: dpa)

MailandDer Sanierungskurs bei Generali zeigt Wirkung: Der italienische Versicherungskonzern legte am Freitag für das erste Quartal einen Gewinn über den Erwartungen vor. Es handle sich um das beste operative Ergebnis seit vier Jahren, erklärte Generali-Chef Mario Greco. Der Nettogewinn stieg um 6,3 Prozent auf 603 Millionen Euro. In einer vom Unternehmen initiierten Umfrage hatten Experten 528 Millionen Euro erwartet.

Greco hatte den Konzern im August übernommen und einen Umbau eingeleitet. Zwar leidet Italien als wichtigster Markt von Generali unter einer Rezession. Deutschland und Österreich stützen dagegen das Geschäft.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Versicherungskonzern: Umbau bei Generali zeigt Wirkung"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%