Volksbank Mittelhessen
Mitarbeiter nimmt 1,3 Millionen Euro mit – Bewährungsstrafe

Im ungenutzten Zimmer seiner Schwiegermutter fanden Ermittler 1,3 Millionen Euro in zwei Dokumentenkoffern. Dafür ist der Volksbank-Mitarbeiter am Dienstag zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.
  • 4

GießenIn einem ungenutzten Zimmer seiner Schwiegermutter fanden Ermittler 1,3 Millionen Euro in zwei Dokumentenkoffern. Für diesen Millionendiebstahl ist der Volksbank-Mitarbeiter am Dienstag zu eineinhalb Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Der 56-Jährige hatte das Geld Anfang Januar in der Volksbank Mittelhessen gestohlen, dann zunächst in einem Waldstück bei Gießen und wenige Tage später bei seiner unwissenden Schwiegermutter versteckt.

Mitte März gab der Angeklagte nach seiner Festnahme das Versteck über seinen Verteidiger preis. Die Ermittler fanden die 1,3 Millionen Euro in zwei Dokumentenkoffern bei der Schwiegermutter.

Bei seiner Festnahme bestritt der Mann aus Lahntal die Tat zunächst, legte dann aber ein Geständnis ab und trug so zur Aufklärung des Falles bei. Auch am Dienstag vor Gericht in Gießen zeigte sich der Mann reuig: „Ich habe die Tat begangen aus reiner Verzweiflung heraus und schäme mich dafür“, sagte er vor der Verkündung des Urteils. Die Volksbank Mittelhessen ist die zehntgrößte Genossenschaftsbank in Deutschland.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Volksbank Mittelhessen: Mitarbeiter nimmt 1,3 Millionen Euro mit – Bewährungsstrafe"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette  

  •  Bin nur 2x im Jahr in der Domstadt. Im Frühjahr zur FIBO, da der Kolibri als Sportwissenschaftlerin nach dem Uniabschluss als meine persönliche Fitnesstrainerin und Ernährungscoach arbeiten wird, und wir uns dort weitergehende Expertise holen. Und im Sommer zu den Kölner Lichter wegen des geilen Feuerwerks am Rhein. Außerdem hatte ich mal dort eine City-Immobilie im Townhaus-Stil, die ich aber dieses Jahr verkauft habe. Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich. http://www.handelsblatt.com/netiquette  

  • Na bitte, Verbrechen lohnt sich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%