VTB Bank
Russische Bank macht Millionen-Verlust

Die hohen Leitzinsen und die Konjunkturschwäche verhageln der russischen Bank VTB das erste Quartal. Das Geldhaus schreibt Verluste von Hunderten Millionen Euro. Analysten hatten mit einem noch größeren Minus gerechnet.
  • 1

MoskauDie russische Bank VTB bekommt die hohen Leitzinsen und die Konjunkturschwäche zu spüren. Im ersten Quartal musste das zweitgrößte Geldhaus des Landes nach Angaben vom Dienstag einen Verlust von umgerechnet rund 330 Millionen Euro hinnehmen.

Analysten hatten ein etwas größeres Minus erwartet. „Der scharfe Anstieg der Zinsen hat unsere Margen belastet“, sagte VTB-Chef Andrey Kostin.

Zudem müssten wegen der Abkühlung der Konjunktur verstärkt Rückstellungen gebildet werden. Die russische Zentralbank hatte im Dezember ihren Leitzins auf 17 Prozent erhöht, um sich gegen den Rubel -Verfall und eine massive Kapitalflucht zu stemmen.

Inzwischen liegt der Leitzins bei 12,5 Prozent. „Die jüngste Lockerung der Geldpolitik trägt zur Verbesserung der Gewinnspannen bei“, sagte Kostin. Die Bank leidet allerdings noch immer unter den Sanktionen des Westens gegen Russland im Zuge des Ukraine-Konflikts.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " VTB Bank: Russische Bank macht Millionen-Verlust"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dazu braucht es bei westlichen Banken nicht einmal Sanktionen ;–)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%