Wegen Berater-Register
Volksbank plant Verfassungsbeschwerde

Das bundesweit geplante Beschwerderegister für Wertpapierberater bekommt Gegenwind. Die Volksbank Göppingen hat Verfassungsbeschwerde gegen das geplante Verfahren eingelegt. Auch der Bundesverband äußert sich kritisch.
  • 10

Göppingen/BerlinDie Volksbank Göppingen wehrt sich gegen ein bundesweit geplantes Beschwerderegister für die Wertpapierberater von Banken. Wie das Geldinstitut am Dienstag mitteilte, legt sie selbst wie auch drei ihrer Mitarbeiter Verfassungsbeschwerde gegen die neuen Vorschriften ein. Die Bank befürchtet eine hohe Verunsicherung der Berater und sieht in der Regelung einen unverhältnismäßigen Eingriff in das Grundrecht auf Berufsfreiheit. Die neuen Vorschriften seien weder erforderlich noch zumutbar, argumentierte die Volksbank.

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht soll künftig ein Verzeichnis aller Wertpapierberater und Vertriebsbeauftragten der Banken führen, um die Qualität der Wertpapierberatung besser zu überwachen. Die Banken müssen dann jede Kundenbeschwerde wegen einer Wertpapierberatung melden und den beteiligten Mitarbeiter angeben.

Auch der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) sieht die neuen Vorschriften kritisch. Der bürokratische Aufwand für die Datenbank sei „unnötig hoch“, teilte eine Sprecherin auf Anfrage mit. Ein spürbarer Nutzen für den Kunden sei damit nicht verbunden. Für die einzelnen Banken sei mit den neuen Vorschriften ein hoher organisatorischer Zusatzaufwand verbunden.

Die neue Regelung soll am 1. November in Kraft treten. Die Bundesregierung erhofft sich von ihr einen besseren Schutz der Bankkunden vor schlechter Beratung.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wegen Berater-Register: Volksbank plant Verfassungsbeschwerde"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @Blinse
    Kann Deine Aussage nur voll unetrstützen. Es war wieder einmal für die BaFin ein willkommener Anlass, ein weiteres Bürokratiemonster aufzubauen ohne nach einem Nutzenverhältnbis zu fragen. Es wird ja nur eine "Strichliste" werden. Die Kosten für diese Stelle wird meines Wissens auf jährlich 24 Mio. Euro beziffert. Zum Verbraucherschutz. Was meint eigentlich der Verbraucher, wer das zahlt. Der Pfarrer oder wer?

  • @N.B.
    Eigentlich ein guter Kommentar. Nur die "dirty tricks" sind überflüssig, denn diese sind eigentlich gar nicht mehr möglich: Das sog. Produktinformationsblatt enthält, zumindest bei uns Genossen, alle Infos, die ein Kunde braucht, um dies Wertpapier zu beurteilen. Und in sofern hast du recht, der Kunde hat damit eine wirklich gute Info-Quelle und sollte sie nutzen. Nur leider ist die Moral, wie du sie in deinem Kommentar zumindest indirekt einforderst ("lernen mit Schmerzen") in der Privatkundschaft nicht sehr weit verbreitet. Also wird sich beschwert, alles war natürlich SO nicht gemeint und auch nicht gewußt usw. Und daraus macht die BaFin dann ein Beschwerderegister, übrigens ohne Kenntnis des Sachverhalts, es wird nur "Strichliste" geführt, na viel Spaß in der Bananenrepublik.

    Skywalker hats schon angemerkt, wir werden bürokratisch zugeschissen. Das nützt weder der Bank, noch dem Kunden. Der BaFin ist dieser bürokratische Aufwand für diese "Verkehrssünderdatei" natürlich völlig schnurz. Ist ne Bundesbehörde, kostet kein Geld, kostet DEIN Geld.

  • Es geht hier der Volksbank wahrscheinlich darum, den herrlichen Bürokratismus zu vermeiden. Davon mal abgesehen, werdem dem Beschwerderegister noch nicht mal Ross, Reiter und der INhalt der Beschwerde gemeldet, sondern nur die Tatsache das es solch eine gibt. Es könnte also höchstens nachvollzogen werden, ob es in einer Bank oder einer Vertriebseinheit vermehrt zu Beschwerden kommt.
    Es werden bundesweit ca. 300.000 Berater gemeldet.... Wie soll das gestemmt werden?

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%