Weniger Gewinn
Helaba bekommt Konjunkturabkühlung zu spüren

Der Gewinn fiel im ersten Halbjahr um 15,3 Prozent. Hierfür macht die Bank die sich eintrübende Konjunktur und eine erhöhte Risikovorsorge verantwortlich. Trotzdem blickt das Institut optimistisch in die Zukunft.
  • 0

FrankfurtDie sich eintrübende Konjunktur und die anhaltende Schuldenkrise in Europa setzen der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) zu. Der Vorsteuergewinn fiel im ersten Halbjahr 2012 um 13,5 Prozent auf 288 Millionen Euro, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Verantwortlich für den Rückgang ist unter anderem, dass die Helaba die Risikovorsorge im Kreditgeschäft um 63,6 Millionen Euro nach oben schraubte. "Dies ist auch eine Folge der angespannten Lage auf den Finanzmärkten und der unverändert konservativen Bewertungspraxis der Bank", erklärte die Helaba.

Mit der operativen Entwicklung zeigte sich Bankchef Hans-Dieter Brenner zufrieden. „Ich bin daher zuversichtlich und halte aus heutiger Sicht an dem Ziel fest, für das Geschäftsjahr 2012 ein Ergebnis annähernd auf dem hohen Niveau des Vorjahres anzustreben“, sagte er. Im vergangenen Jahr hatte die Helaba einen Nettogewinn von 397 Millionen Euro eingefahren und damit das zweitbeste Ergebnis aller Landesbanken erzielt. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2012 ging der Konzerngewinn um 28,4 Prozent auf 194 Millionen Euro zurück.

Brenner sieht seine Bank operativ auf einem guten Weg, auch wenn er davor warnt, dass „die politische Diskussion um Lösungsansätze zur Behebung der Schuldenkrise zu weiteren Marktverwerfungen führen kann“. Die Ergebnisse der zur Helaba gehörenden Frankfurter Sparkasse, der Immobilien-Sparte und des Verbund-Geschäfts mit den Sparkassen legten in den ersten sechs Monaten zu. Das Handelsergebnis kletterte um gut ein Viertel auf 217 Millionen Euro.

Allerdings stieg auch der Verwaltungsaufwand - unter anderem wegen der Bankenabgabe und einmaligen Kosten im Rahmen der Übernahme der Verbundbank NRW. Die Helaba hatte die Verbundbank, in der das Sparkassen-Geschäft der WestLB gebündelt ist, im Rahmen der Zerschlagung der Düsseldorfer Landesbank geschluckt. Dies solle nun bis Mitte September ins Handelsregister eingetragen werden, bekräftigte Brenner. „Zusammen mit der bereits erfolgten Übernahme der Sparkassenzentralbankfunktion in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen und Brandenburg bildet dies die Basis für die strategische Weiterentwicklung der Helaba.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Weniger Gewinn : Helaba bekommt Konjunkturabkühlung zu spüren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%